Hohenloher Kultursommer 2019

Wo ohne Starkult Kultur gedeiht

Der Hohenloher Kultursommer lockt mit bis zu siebzig Konzerten und einem Programm vom Barock bis zur Klassik in den Hohenlohekreis.

© Simon Waldherr/Wikimedia Commons

Schloss Neuenstein

Schloss Neuenstein

Idyllische Fachwerkhäuser, historische Schlösser und Burgen, malerische Flussbiegungen und illustre Orte mit so klingenden Namen wie Schillingsfürst oder Erkenbrechtshausen locken in den Sommermonaten zum Hohenloher Kultursommer mit bis zu siebzig Konzerten, verteilt auf vierzig Spielstätten in vier Landkreisen. Das Festival bietet eine Vielfalt von Barock und Klassik bis zu populärer Weltmusik und eigenen Konzertformaten.

Staraufgebot beim Hohenloher Kultursommer 2019

Ende August findet zudem der Internationale Wettbewerb für Violine im Kloster Schöntal statt. Was 1987 klein begann, ist in drei Jahrzehnten zur Kulturmarke des Hohenlohekreis geworden – und weit darüber hinaus. Inzwischen ist das Musikfest aus der Region zwischen Heilbronn und Bad Mergentheim nicht mehr wegzudenken. Auch wenn es keinen übertriebenen Starkult betreibt, zeichnet es sich durch ein hochkarätiges Programm mit international renommierten Künstlern wie Hornist Felix Klieser, Cellist Julian Steckel oder Pianistin Ana-Marija Markovina aus, die den Hohenloher Kultursommer traditionell im Neuensteiner Schloss eröffnet.

Schloss Weikersheim

Hohenloher Kultursommer

30. Mai bis 22. September 2019

Mit bis zu siebzig Konzerten lädt der Hohenloher Kultursommer seit über dreißig Jahren Klassikfans in den Nordosten Baden-Würtembergs. weiter

Kommentare sind geschlossen.