Internationale Maifestspiele abgesagt

Die Internationalen Maifestspiele fallen aus

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Internationalen Maifestspiele in diesem Jahr abgesagt – ein „Maifestspiel-Special 2020“ ist geplant.

© Sven-Helge Czichy

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Bleibt weiterhin geschlossen: Das Hessische Staatstheater Wiesbaden

Heute hat das Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden beschlossen, die Internationalen Maifestspiele 2020 wegen der Corona-Pandemie abzusagen. Kulturdezernent Axel Imholz erklärt: „Ich hoffe sehr, dass wir bald wieder schrittweise zurück zur Normalität finden können. Bis dahin bleibt uns die Vorfreude auf ein ,Maifestspiel-Special‘, das es so noch nie gab.“ Das Hessische Staatstheater Wiesbaden plant dieses Special zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

„Den Monat Mai haben wir noch nicht ganz aufgegeben“

„Wir leben Theater und können unseren Auftrag nicht erfüllen. Das schmerzt uns alle sehr. Gleichwohl sind wir dabei, unsere Überlegungen so anzupassen, dass der Spielbetrieb jederzeit mit angemessener Frist wieder aufgenommen werden kann. Auch den Monat Mai haben wir noch nicht ganz aufgegeben“, berichtet Intendant Uwe Eric Laufenberg, der das Publikum gleichzeitig um Unterstützung bittet. „Großartig wäre es, wenn Sie uns unterstützen könnten, indem Sie Ihre gekauften Karten in Gutscheine, die drei Jahre gültig sind, tauschen, anstatt sie sich auszahlen zu lassen, und wir so nicht allzu lange auf ihren nächsten Besuch warten müssen.“

Bereits gekaufte Tickets können für Veranstaltungen rückerstattet oder gegen einen Gutschein umgetauscht werden. Wegen der vielen Anfragen kann eine Rückforderung noch bis Mitte Juni erfolgen. Abonnenten erhalten automatisch einen Umtauschschein für ihre Abonnementvorstellung, der bis Juli 2021 gültig und an der Theaterkasse hinterlegt ist.

Auch interessant

„Anna Nicole“ am Staatstheater Wiesbaden

Von der fülligen Oberweite zur Fülle des Wohllauts

Die Oper „Anna Nicole“ entblößt das naive Geltungsbedürfnis eines Busenwunders. weiter

Ivor Bolton und Kian Soltani in Wiesbaden

Die Liebe entzündete sich an einer Sinfonie

Berlioz’ „Symphonie fantastique“ trifft auf Saint-Saëns’ erstes Cellokonzert. weiter

Opern-Kritik: Hessisches Staatstheater Wiesbaden – Manon

Die fünf Leben der Manon Lescaut

(Wiesbaden, 28.10.2017) Cristina Pasaroiu überzeugt als Manon – Jochen Rieder als Dirigent bei seinem Debüt weiter

Kommentare sind geschlossen.