Bernd Alois Zimmermann

Bernd Alois Zimmermann

Bernd Alois Zimmermann (* 20. März 1918 in Bliesheim; † 10. August 1970 in Frechen-Königsdorf) erhielt 1957 als erster Komponist ein Stipendium der Villa Massimo in Rom, wo er mit der Arbeit an seiner Oper „Die Soldaten“ begann. Seine Kompositionen waren geprägt durch die Epochen der Weimarer Republik und der Generation nach dem Zweiten Weltkrieg. Dadurch entwickelte Zimmermann einen eigenständigen Werkstil, der sich vom nach Klarheit und Einfachheit strebenden Neoklassizismus über die freie Atonalität durch die Darmstädter Avantgarde hin zur seriellen Musik erstreckte.
Diese Einflüsse kombinierte er mit Jazz-Elementen, historischen Kompositionen und sogar Popsongs und nahm so zentrale Ideen und Techniken der sogenannten Postmoderne vorweg.
Bernd Alois Zimmermanns Vorliebe zum Jazz kommt besonders gut in seiner Oper „Die Soldaten“ zum Ausdruck. Die geplante Uraufführung 1960 musste verschoben werden, da das Werk wegen seiner hohen Anforderungen als unspielbar galt. Erst fünf Jahre später feierte sie in Köln ihre Uraufführung – und gehört seither zu den Standardwerken der Opernliteratur.
Das letzte Werk, „Requiem für einen jungen Dichter“, ist eine Art Gesamtkunstwerk seiner kompositorischen Entwicklung. Es verbindet Elemente des Oratoriums, elektronische Klänge, Orchester und Jazz.
Gegen Ende wurde Bernd Alois Zimmermann depressiv, hinzu kam ein sich verschlimmerndes Augenleiden. 1970 nahm sich der Komponist das Leben.
Donnerstag, 06.10.2022 19:00 Uhr Staatstheater Darmstadt
Freitag, 07.10.2022 10:00 Uhr Landestheater Neustrelitz

Zimmermann: Bär (Premiere)

Shuichiro Sueoka (Leitung), Daniel Valero (Regie)

Sonntag, 30.10.2022 16:00 Uhr Landestheater Neustrelitz

Zimmermann: Bär

Shuichiro Sueoka (Leitung), Daniel Valero (Regie)

Montag, 14.11.2022 20:00 Uhr Residenz München

Piano Percussion Poetry – Déjà-rêvé – Dialoge über die Zeiten hinweg

Vincent & Sophie Neeb (Klavier), Christian Benning & Patrick Stapleton (Schlagzeug)

Sonntag, 29.01.2023 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Camilla Tilling, Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, Christian Blex

Zimmermann: Konzert für Streichorchester, Irgens-Jensen: Japanischer Frühling, Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Sonntag, 05.02.2023 11:00 Uhr Theater Hof

Zimmermann: Weiße Rose

David Preil (Leitung), Lothar Krause (Regie)

Sonntag, 05.02.2023 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Camilla Tilling, Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, Christian Blex

Zimmermann: Konzert für Streichorchester, Irgens-Jensen: Japanischer Frühling, Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Donnerstag, 16.02.2023 20:00 Uhr Philharmonie Berlin
Freitag, 17.02.2023 20:00 Uhr Philharmonie Berlin
Samstag, 18.02.2023 19:00 Uhr Philharmonie Berlin
WDR: Musik der Zeit

Klänge, die Geschichte schrieben

Die WDR-Reihe „Musik der Zeit“ besteht seit siebzig Jahren. weiter

Radio-Tipp 8.8.: WDR 3 – Im Gedenken an Bernd Alois Zimmermann

Traditionsbewusster Avantgardist

Er war der Komponist zwischen den Epochen: Am 10. August jährt sich zum 50. Mal der Todestag von Bernd Alois Zimmermann. weiter

Radio-Tipp 22.8.: Kammerkonzert der Salzburger Festspiele

Zwischen Abschied und Trauer

Am 1. August war Bratschist Antoine Tamestit gemeinsam mit dem Belcea Quartet bei den Salzburger Festspielen zu Gast. BR-Klassik sendet nun den Konzertmitschnitt weiter

Opern-Kritik: Oper-Köln – Die Soldaten

Poesie eines Albtraums

(Köln, 29.4.2018) François-Xavier Roth demonstriert mustergültig, wie berückend der Bruitismus des Bernd Alois Zimmermann in seinem Opus Magnum heute klingen kann weiter

Opern-Kritik: Staatstheater Nürnberg – Die Soldaten

Hörtheater statt Multimediaspektakel

(Nürnberg, 20.3.2018) Zum 100. Geburtstag von Bernd Alois Zimmermann entdeckt Peter Konwitschny die neue Regie-Einfachheit, Marcus Bosch macht die Musik zur grandiosen Hauptsache weiter

Zum 100. Geburtstag von Bernd Alois Zimmermann

Die Sprengung von Raum und Zeit

Schlüsselfigur der deutschen Nachkriegsmusik: Heute wäre Bernd Alois Zimmermann 100 Jahre alt geworden weiter

„Die Soldaten“ von Bernd Alois Zimmermann in Köln

Meditation über die Zeit

Bernd Alois Zimmermann schuf mit „Die Soldaten“ eine Jahrhundertoper, die zum 100. Geburtstag des Komponisten die Interpreten sogar philosophisch herausfordert weiter

concerti März-Ausgabe 2018

Druckfrisch: die concerti März-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere März-Ausgabe mit spannenden Interviews, interessanten Künstler- und Festivalporträts, neuen Opernkritiken und vielen Termintipps weiter

Radio-Tipp: Ultraschall Berlin auf Deutschlandfunk Kultur

Harte Nüsse der Gegenwart

Heute Abend überträgt Deutschlandfunk Kultur ein Konzert vom Festival Ultraschall Berlin um 20:03 Uhr live im Radio weiter

Ultraschall Berlin – Festival für Neue Musik 2018

Wenn stilistische Bandbreite Geburtstag feiert

Vom 17. bis 21. Januar findet in der Hauptstadt zum 20. Mal das Festival Ultraschall Berlin statt, das vor allem durch eine Mischung aus Uraufführungen und Wiederaufnahmen besticht weiter

Rezension Elisabeth Kufferath – Two

Mannigfaltige Paarbildungen

Elisabeth Kufferath zeigt die reichhaltigen Ausdrucksmöglichkeiten von Geige und Viola, überzeugend demonstriert an Musik aus den 1950ern und von heute. weiter

CD-Rezension Anna Prohaska

Unbekannter Zimmermann

Da Bernd Alois Zimmermann mittlerweile als Originalgenie anerkannt ist, darf jede Veröffentlichung seiner Musik gesteigerte Aufmerksamkeit beanspruchen. Nichts von dem, was Zimmermann schrieb, war unbedeutend, nicht einmal die während des Zweiten Weltkriegs entstandenen Kammer- musikwerke. Zeitlich aus dem Rahmen fällt die Sonate für Violine und Klavier von 1950, die Furore… weiter