Weihnachtskonzert der Wiener Sängerknaben in Chemnitz

Stimmen wie Silber

Die Wiener Sängerknaben laden zum festlichen Weihnachtskonzert nach Chemnitz.

© Lukas Beck

Zum Fest fast schon ein Pflichttermin: Wiener Sängerknaben

Zum Fest fast schon ein Pflichttermin: Wiener Sängerknaben

Man kennt sie in Lateinamerika, Australien und Neuseeland. Man liebt sie in den USA, in China, Japan und Südkorea. Und in Europa sind sie sowieso eine Institution. Die Rede ist von den rund hundert Wiener Sängerknaben zwischen zehn und vierzehn Jahren, die sich – aufgeteilt in vier Einzelchöre – neun bis elf Wochen eines Schuljahres auf Tournee befinden und rund 300 Konzerte geben. Die restliche Zeit ist – neben dem normalen Schulbetrieb im Internat – intensiven Proben vorbehalten, um das hohe künstlerische Niveau zu halten, das natürlich auch bei heimischen Auftritten in der Wiener Staatsoper, der Volksoper und bei den Salzburger Festspielen zum Tragen kommt.

Am 11. Dezember werden die Knaben im eindrucksvollen Saal der Evangelisch-Lutherischen St.-Markus-Kirche in Chemnitz mit ihren kristallklaren Stimmen von „Engeln und Hirten“ künden und einmal mehr unter Beweis stellen, dass man Weihnachten auch wunderbar im Matrosenanzug feiern kann.

Auch interessant

Frank Dupree in Chemnitz

Klassik, Jazz und auch mal Groove

Pianist Frank Dupree ringen Genregrenzen nur ein müdes Lächeln ab. In Chemnitz ist er dieser Tage gleich mehrfach zu erleben. weiter

Silvester- und Neujahrskonzerte in Mitteldeutschland

Viele Oden an die Musik

Wir stellen Ihnen besondere Veranstaltungstipps zum Jahreswechsel in Mitteldeutschland vor. weiter

Opern-Tipps im Winter 2022/23: Offenbach statt Fledermaus

Von falschen Chinesen und Menschenfressern

Es muss ja nicht immer „Die Fledermaus“ sein: Diesen Winter bringen Offenbachs heiter sprühende Werke funkelndes Licht in die dunkle Jahreszeit. weiter

Kommentare sind geschlossen.