© Hans-Jörg Michel

Dan Ettinger

Dan Ettinger

Dan Ettinger startete seine Karriere als Pianist, feierte dann größere Erfolge als Bariton und ist heute als Dirigent international tätig. 1971 im israelischen Cholon geboren, zeigte sich seine musikalische Vielfachbegabung bereits in seiner frühen Kindheit. Im Alter von nur sechs Jahren begann er mit einem Klavierstudium, welches er an der Thelma Yellin High School of the Arts in Giv’atajim abschloss. Anschließend arbeitete er als Pianist und Bariton und feierte seinen ersten großen Erfolg, als er im Jahr 1993 den ersten Preis beim Francois Shapira Wettbewerb gewann. Es folgte sein Debüt mit dem Israel Philharmonic Orchestra, zudem sang er von 1995 bis 1998 an der Israeli Opera und studierte parallel an der Rubin Academy of Music in Jerusalem und an der Tel Aviv University. Ab 1999 widmete sich Ettinger verstärkt dem Dirigieren, wurde zunächst Chorleiter, dann Assistant Conductor und schließlich Conductor in Residence an der New Israeli Opera. Von 2002 bis 2003 war er als Erster Gastdirigent beim Jerusalem Symphony Orchestra tätig, bevor ihn Daniel Barenboim als Kapellmeister und Assistent des Generalmusikdirektors an die Staatsoper Unter den Linden nach Berlin holte. Seit 2015 ist er Generalmusikdirektor und Chefdirigent der Stuttgarter Philharmoniker.

Samstag, 13.02.2021 19:30 Uhr Stadthalle am Schloss Aschaffenburg

Edna Prochnik, Peter Seiffert, Stuttgarter Philharmoniker, Dan Ettinger

Mozart: Sinfonie Es-Dur KV 543, Mahler: Das Lied von der Erde

Live im Kino: Puccinis „Tosca“ aus London

Spannend wie ein Thriller

Am 7. Februar wird Puccinis Oper „Tosca“ um 20:15 Uhr live aus dem Royal Opera House im Kino übertragen weiter

CD-Rezension Dan Ettinger

Meilenstein

Das Mannheimer Nationaltheater dokumentiert Achim Freyers herausragende Ring-Inszenierung weiter