Meilenstein

CD-Rezension Dan Ettinger

Meilenstein

Das Mannheimer Nationaltheater dokumentiert Achim Freyers herausragende Ring-Inszenierung

Dass der Brecht-Schüler und Bildmagier Achim Freyer sein eigenwilliges, antipsychologisches Zauber- und Zirkustheater hier einmal in den Dienst einer großen Erzählung stellt, darf als Sensation bezeichnet werden. Die faszinierend sinnliche Inszenierung birst fast vor bildstark überspitzten, unverbrauchten Deutungsimpulsen, zeigt sich auch bühnentechnisch auf der Höhe der Zeit. Dazu zeichnen Dan Ettinger und ein Nationaltheaterorchester in Bestform Wagners dramaturgischen Riesenbogen packend und stets transparent nach. Und die mit wenigen Ausnahmen dem hauseigenen Ensemble angehörenden Sänger zeigen sich durchweg stimm- und vor allem artikulationsstark. So darf dieser Ring, dessen DVD-Veröffentlichung die Mannheimer und das Label Arthaus ohne koproduzierenden Fernsehsender gestemmt haben, als der innovativste – und handwerklich beste – seit Patrice Chereaus Bayreuther Jahrhundertproduktion gelten.

Wagner: Der Ring des Nibelungen
Nationaltheater Mannheim
Dan Ettinger (Leitung)
Achim Freyer (Regie)
Arthaus (7 DVDs)

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Fazil Say

Ohne Erol Sander

Fazil Say nennt sein siebensätziges Tonpoem eine Symphonie, aber er weiß natürlich, dass es mit Mahler und Schostakowitsch nicht das Geringste zu tun hat. Die Werke des in Deutschland ausgebildeten Pianisten haben auch mit großen türkischen Komponisten wie Erkin oder… weiter

Auch interessant

Live im Kino: Puccinis „Tosca“ aus London

Spannend wie ein Thriller

Am 7. Februar wird Puccinis Oper „Tosca“ um 20:15 Uhr live aus dem Royal Opera House im Kino übertragen weiter

Kommentare sind geschlossen.