© Josep Molina

Mirijam Contzen

Mirijam Contzen

Mirijam Contzen ist ganz ohne Frage ein Ausnahmetalent. Bereits im Alter von 7 Jahren gab die 1976 geborene Münsteranerin ihr Orchesterdebüt mit einem Violinkonzert von Mozart. Bei dieser Gelegenheit wurde sie vom legendären ungarischen Geiger Tibor Varga entdeckt, bei dem sie dann auch in Detmold und im schweizerischen Sion studierte. Mit 16 Jahren gewann Mirijam Contzen den internationalen Violinwettbewerb Tibor Varga und erhielt 2001 den ECHO-Klassik als beste Nachwuchskünstlerin. Seitdem arbeitet die deutsch-japanische Künstlerin mit weltweit bedeutenden Orchestern und Dirigenten zusammen.

2004 debütierte Mirijam Contzen bei den Salzburger Festspielen. Ferner ist sie regelmäßig Gast bei renommierten Festivals wie dem Rheingau Musik Festival, dem MDR Musiksommer, dem Verbier Festival, Lucerne Festival oder dem Taipei Music Festival. Claudio Abbado lud sie zu den „Berliner Begegnungen“ ein. Seit 2005 leitet die Künstlerin ihr eigenes Kammermusikfestival auf Schloss Cappenberg. Im März 2007 unternahm Mirijam Contzen eine Drei-Länder-Tournee mit dem Münchner Rundfunkorchester und Bobby McFerrin. Beim Eröffnungskonzert des Klavierfestivals Ruhr 2007 spielte sie mit Herbert Schuch und Adrian Brendel das Tripelkonzert von Beethoven.

Mirijam Contzen spielt Violinkonzerte von Mozarts Zeitgenossen:


Samstag, 21.11.2020 20:00 Uhr Schloss Neubeuern

Mirijam Contzen, Herbert Schuch

Werke von Janáček, Schubert, Franck & J. S. Bach

Porträt Mirijam Contzen

Alles braucht seine Zeit

Dieses Motto machte sich Mirijam Contzen zu eigen, die schon als Kleinkind die Geige erlernte. Eine Weisheit, die ihren Weg zur Künstlerin ebnete weiter

Rezension Mirijam Contzen – Clement: Violinkonzerte

Beethovens Welt

Gelungener Auftakt der Reihe „Beethoven's World“, die wenig bekannte Werke des Jubilars mit solchen aus Beethovens Umfeld ins Licht rücken möchte. weiter