Beethovens Welt

Rezension Mirijam Contzen – Clement: Violinkonzerte

Beethovens Welt

Gelungener Auftakt der Reihe „Beethoven's World“, die wenig bekannte Werke des Jubilars mit solchen aus Beethovens Umfeld ins Licht rücken möchte.

Dass es tatsächlich noch Neues zu entdecken gibt in der klassisch-romantischen Konzertliteratur, beweist diese erste Veröffentlichung der Reihe „Beethoven’s World“, die wenig bekannte Werke des Jubilars mit solchen aus Beethovens Umfeld ins Licht rücken möchte. Dazu gehört auch Franz Clement. Heute fast nur als Solist der Uraufführung von Beethovens Violinkonzert bekannt, war Clement auch ein respektabler Komponist, wie diese Einspielung von zweien seiner Violinkonzerte (die anderen sind verschollen) eindringlich vermittelt. Parallelen zu Werken Beethovens, speziell dessen Violinkonzert, sind dabei evident, und was den kompositorischen Anspruch anbelangt, so braucht sich Clement vor dem Titanen Beethoven keineswegs zu verstecken: Allein die geigerischen Raffinessen, die sich Clement auf die eigenen – hochvirtuosen – Finger geschrieben hat, sind nicht nur für Violinliebhaber eine Delikatesse.

© Josep Molina

Mirijam Contzen

Mirijam Contzen

Beethoven’s World 1
Clement: Violinkonzerte Nr. 1 & 2

Mirijam Contzen (Violine), WDR Sinfonieorchester, Reinhard Goebel (Leitung)
Sony Classical

Termine

Donnerstag, 07.05.2020 19:30 Uhr Philharmonie Essen

Mirijam Contzen, Essener Philharmoniker, Reinhard Goebel

Eberl: Sinfonie Es-Dur op. 33, Clement: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur, Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

Freitag, 08.05.2020 19:30 Uhr Philharmonie Essen

Mirijam Contzen, Essener Philharmoniker, Reinhard Goebel

Eberl: Sinfonie Es-Dur op. 33, Clement: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur, Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

Freitag, 29.05.2020 19:30 Uhr Residenz Würzburg
Samstag, 30.05.2020 20:00 Uhr Residenz Würzburg

Auch interessant

Porträt Mirijam Contzen

Alles braucht seine Zeit

Dieses Motto machte sich Mirijam Contzen zu eigen, die schon als Kleinkind die Geige erlernte. Eine Weisheit, die ihren Weg zur Künstlerin ebnete weiter

Kommentare sind geschlossen.