© Deyan Parouchev

Olivier Latry

Olivier Latry

Olivier Latry zählt zu den erfolgreichsten und renommiertesten Konzertorganisten weltweit. Geboren 1962 im französischen Boulogne-sur-Mer, begann er im Alter von sieben Jahren mit dem Klavierspiel und wechselte fünf Jahre später zur Orgel. Es folgten ein Orgelstudium und zahlreiche Preise bei diversen Orgelwettbewerben, bevor er am Pariser Konservatorium als Assistent in der Orgelklasse von Michel Chapuis tätig wurde. Nachdem er parallel dazu ab 1981 für vier Jahre als Organist an der Kathedrale von Meaux arbeitete, übernahm er 1985 im Alter von nur 25 Jahren eine von drei Titularorganistenstellen an der Großen Orgel der Kathedrale Notre-Dame in Paris. 1990 wurde er Nachfolger seines eigenen Lehrers Gaston Litaize am Conservatoire in St. Maur-des-Fossés, 1995 folgte er schließlich auf den Lehrstuhl Chapuis’ am Konservatorium in Paris. Neben seinem Organistenamt und seiner Lehrfunktion ist Olivier Latry rund um den Globus als Konzertorganist aktiv, veröffentlichte zahlreiche hochgelobte Einspielungen und setzt sich in verschiedenen Förderprojekten für zeitgenössische Musik ein.

Interview Olivier Latry

„Fünfzig Konzerte musste ich annullieren!“

Auch für den Organisten Olivier Latry lief das Jahr ganz anders als geplant. Doch endlich stehen wieder die ersten Auftritte vor Publikum an. weiter

Organist Olivier Latry im Porträt

Wenn die Orgel tanzt

Die Orgel kann mehr als nur sakrale Weihen verbreiten. Palastorganist Olivier Latry zeigt, welcher Reichtum in seinem Instrument steckt weiter