ELBJAZZ 2018

ELBJAZZ-Festival veröffentlicht Spielplan

Das Hamburger ELBJAZZ-Festival hat auf einer Pressekonferenz sein diesjähriges Programm bekanntgegeben. Mit dabei sind Jazzgrößen wie Kamasi Washington, Nils Landgren und Michael Wollny

Elbjazz Festival © Jörg Schwalfenberg

Elbjazz Festival

Seit nunmehr acht Jahren ist es eines der absoluten Festival-Highlights vieler Jazzfans: das ELBJAZZ in Hamburg. Das zweitägige, internationale Festival, das in diesem Jahr am 1. und 2. Juni stattfinden wird, lockt auch in seiner achten Ausgabe viele renommierte Jazzgrößen in die Hansestadt und stellt zeitgleich eine innovative Business-Plattform für Künstler und Musikwirtschaftende vor.

ELBJAZZ 2018: 60 Konzerte auf acht Bühnen

Auf insgesamt acht Bühnen finden rund um das Werftgelände von Blohm+Voss im Hamburger Hafen und der HafenCity rund sechzig Konzerte statt. Auch die beiden Säle der Elbphilharmonie werden an dem Wochenende in Jazzclubs verwandelt, zudem dienen die Hauptkirche St. Katharinen und die MS Stubnitz im Baakenhafen in diesem Jahr als Festival-Locations.

Der ELBJAZZ-Festivalleiter Alexander Schulz zeigte sich begeistert von der Aufteilung der Spielstätten: „Das Herz von ELBJAZZ schlägt auch in diesem Jahr gewissermaßen auf zwei Seiten – nördlich und südlich der Elbe! Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr – neben dem Großen Saal, in dem wir neun Konzerte präsentieren – mit dem Kleinen Saal einen zweiten Spielort in der Elbphilharmonie anbieten können.“

Internationales Line-up

Michael Wollny

Michael Wollny © Jörg Steinmetz/ACT

Das Line-up des Festival weist sowohl nationale als auch internationale Größen der Jazzszene wie Kamasi Washington, Nneka und Nils Landgren auf, als Artist in Residence wird der Pianist Michael Wollny mit seinem Trio auf der Bühne zu erleben sein. Mit „ELBJAZZ goes Virtual Reality“ präsentiert das Festival zudem erstmals ein virtuelles Konzert, bei dem ein Abbild des Trompeters Nils Wülker in die digitale Welt transportiert und mithilfe der Besucher über einen Controller bewegt werden kann.

Auch das Rahmenprogramm mit Instrumenten-Workshops für Kinder und Erwachsene, einem Jazz-Gottesdienst und einer großen Aftershowparty am finalen Tag des Festivals bietet reichlich Unterhaltung für große und kleine Jazzfans. Mit dem Business Mixer stellt das ELBJAZZ-Festival in diesem Jahr eine innovative Business-Plattform vor, die sich an Musiker und Musikwirtschaftende gleichzeitig richtet und eine Möglichkeit zum Kennenlernen und Netzwerken bieten soll.

Tickets (1-Tagesticket für 55,00€, 2-Tagesticket für 99,00€), Informationen und das vollständige Line-up gibt es ab sofort auf www.elbjazz.de.

Sehen Sie den Trailer zum ELBJAZZ 2018:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *