Das Festival Young Euro Classic im Porträt

Ausdrucksenergien, die zu Explosionen führen

Bei Young Euro Classic wird die Begeisterung junger Musiker zum Konzertereignis

Young Euro Classic © Mutesouvenir/Kai Bienert

Young Euro Classic

Dass viele große Komponisten in ihrer Jugend Sturm-und-Drang-Phasen hatten und die Musikgeschichte umkrempeln wollten, ist keine neue Erkenntnis. Man denke an den wildromantischen Brahms, der in reiferen Jahren das expressive Moment in seinem Schaffen deutlich zurücknahm. Inzwischen herrscht jedoch in der breiten Bevölkerung die Ansicht vor, klassische Musik sei altbacken. Ein Vorurteil, dem eines der Berliner Sommerfestivals im Besonderen begegnet. Zum allgemeinen Konzept erklärt Festivalleiterin Gabriele Minz: „Seit 2000 ist Young Euro Classic im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in jedem Sommer für fast drei Wochen Plattform für junge Musiker aus aller Welt, den besten ihres Landes. Sie fügen dem Haus Europa ein Musikzimmer hinzu mit seiner klassischen Musiktradition und Kompositionen aus ihren Heimatländern. Das Publikum feiert ihre Leistung und ihren Enthusiasmus. Hier spielt die Zukunft!“

MIAGI Youth Orchestra

MIAGI Youth Orchestra © Frank de Villiers

Man kann sich der besonderen Atmosphäre schwer entziehen, die entsteht, wenn die besten Jugend-Sinfonieorchester der Welt auftreten und ihre Begeisterung zum Konzertereignis wird. Dabei ist nicht nur der künstlerische Ansatz von jugendlichem Feuer durchdrungen, oft wird auch Repertoire aus der Taufe gehoben: 180 Uraufführungen und deutsche Erstaufführungen sind inzwischen über die Bühne gegangen.

„Ein Stück zu schreiben, das bei Young Euro Classic uraufgeführt werden soll, ist eine große Verantwortung für einen Komponisten“

Dieses Jahr wird Dan Dedius „Levante“ durch das Nationale Jugendorchester Rumäniens uraufgeführt. Der Komponist betrachtet diesen Auftrag als Herausforderung: „Ein Stück zu schreiben, das bei Young Euro Classic uraufgeführt werden soll, verlangt an sich schon eine akrobatische Einstellung und ist eine große Verantwortung für einen Komponisten.“ Warum? „Weil YEC ein wichtiges Forum für explodierende Ausdrucksenergien geworden ist, wo sich jugendlicher Enthusiasmus ballt und die Kulturen und Mentalitäten der Welt in einem fruchtbaren, freundlichen Dialog aufeinandertreffen. Dort aufgeführt zu werden ist eine große Ehre für mich.“

Bei einem so lebendigen Festivalformat möchte man nicht unbedingt mit gefalteten Händen Platz nehmen, sondern hat Lust sich zu bewegen, wenn Kristjan Järvi ein Arrangement aus Bachs Klavierkonzert d-Moll und elektronischer Musik dirigiert.

Die National Youth Philharmonic of Turkey bei Young Euro Classic 2017:

Die Festivaldaten im Überblick:

Young Euro Classic
3.-20.8.2018
MIAGI Youth Orchestra, Bundesjugendballett, Boston Philharmonic Youth Orchestra, NYO Jazz u. a.
Konzerthaus Berlin

Kommentare sind geschlossen.