Startseite » Rezensionen » Muskelspiel

CD-Rezension Christoph Schoener

Muskelspiel

Der Organist Christoph Schoener spielt Bach in St. Michaelis in Hamburg und zeigt dabei, was in den vier Orgeln der Kirche steckt

vonEcki Ramón Weber,

Es hebt an mit der berühmten d-Moll-Toccata, mächtig, feierlich. Plötzlich schlägt es um ins Verinnerlichte, nahezu Intime. Hier wird sofort der Wille erkennbar, Raumwirkungen hervorzuheben, deutliche Hell-Dunkel-Kontraste zu gestalten, markante Register- und Farbwechsel und Laut-Leise-Effekte. Robusten Klangsäulen werden schnelle Läufe und wirbelnde Figurationen entgegengesetzt. Johann Sebastian Bachs Orgel-Toccaten und zwei Choralbearbeitungen erklingen im vielfach aufgefächerten Farbspiel, geradezu wie ein großes Orchester mit ausdifferenzierten Kraftentfaltungen, von monumental bis filigran. Christoph Schoener, Kirchenmusikdirektor an der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis, lässt die Muskeln spielen. Er demonstriert den Klangreichtum der 2010 rundum erneuerten vierteiligen Orgelanlage in St. Michaelis. Bei strahlkräftiger Akustik wird bei dieser CD ein spannendes Hörerlebnis geboten.

Bach: Toccata und Fuge d-Moll BWV 565, Toccata E-Dur BWV 566, Toccata, Adagio und Fuge C-Dur BWV 564, „Allein Gott in der Höh‘ sei Ehr“ BWV 662, Toccata und Fuge
F-Dur BWV 540, „Erbarm dich mein, o Herre Gott“ BWV 721, Toccata et Fuga in d BWV 538 „Dorische“

Christoph Schoener (Orgel)
Musikproduktion Dabringhaus und Grimm

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Johanna Senfter – Else Ensemble

Fundgruben: das Else Ensemble spielt Kammermusikwerke der vergessenen Komponistin Johanna Senfter.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!