Ein echter Coup

Rezension Eckart Runge – Revolutionary Icons

Ein echter Coup

Durch die hohe Qualität der Interpreten und Arrangements kombinieren sich Stücke von Beethoven perfekt mit Songs von Amy Winehouse, Jimi Hendrix und vielen anderen – Experiment geglückt.

In neun von zehn Fällen scheitert ein solches Projekt. Nicht, dass es nicht schon viele probiert hätten, klassische Werke mit solchen der Popmusikgeschichte kurzzuschließen, auf dass sich aus solcher Konfrontation neue Funken schlagen lassen. Was diese Aufnahme aber von den allermeisten dieser Versuche unterscheidet, ist neben der Qualität der Interpreten die der Arrangements: dem Hamburger Jazzprofessor Wolf Kerschek ist es nämlich gelungen, Songs wie Amy Winehouses „Back to Black“oder David Bowies „Warszawa“ derart raffiniert für Cello und Klavier zu arrangieren, dass diese Einrichtungen nicht mehr klingen wie ein Abklatsch des Originals, sondern als autonome Werke Geltung beanspruchen können. Und so hört man verblüfft, wie schlüssig sich Frank Zappas „Bebop Tango“ an Beethovens Cavatina aus dem Quartett op. 130 und dessen Lied „Adelaide“ an Jimi Hendrix´ „Purple Haze“ fügt. Ein echter Coup!Revolutionary Icons

© Roland Unger

Eckart Runge

Eckart Runge

Revolutionary Icons
Arrangierte Werke von Beethoven, Steve Wonder, Amy Winehouse, Jimi Hendrix u. a.

Eckart Runge (Violoncello), Jacques Ammon (Klavier)
Berlin Classics

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Eckart Runge/Jacques Ammon

Dankbares Drehbuch

Eckart Runge und Jacques Ammon meiden auch auf ihrer neuen Scheibe abgedroschenes Repertoire. Sie sind mittlerweile im Kinosaal angekommen, einem imaginären selbstverständlich, in dem Erinnerungen an legendäre Streifen wachgerufen werden. Oder auch nicht. Denn die Bearbeitungen der beiden Musiker wahren… weiter

Termine

Montag, 03.10.2022 20:00 Uhr Palais Lichtenau Potsdam

Baroque in Blue – Benefizkonzert Ukraine

Eckart Runge (Violoncello), Jaques Ammon (Klavier)

Dienstag, 04.10.2022 20:00 Uhr Kultursalon Preußenpark Berlin

Baroque in Blue

Eckart Runge (Violoncello), Jaques Ammon (Klavier)

Sonntag, 09.10.2022 11:00 Uhr BASF-Gesellschaftshaus Ludwigshafen

Eckart Runge, Aris Quartett

Mozart: Streichquartett C-Dur KV 465 „Dissonanzenquartett“, Schulhoff: Fünf Stücke, Schubert: Streichquintett C-Dur D 956

Mittwoch, 12.10.2022 20:00 Uhr BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen

Eckart Runge, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Clemens Schuldt

Dvořák: Konzertouvertüre „Karneval“ A-Dur op. 92, Kapustin: Cellokonzert Nr. 1 op. 85, Dvořák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Donnerstag, 13.10.2022 20:00 Uhr BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen

Eckart Runge, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Clemens Schuldt

Dvořák: Konzertouvertüre „Karneval“ A-Dur op. 92, Kapustin: Cellokonzert Nr. 1 op. 85, Dvořák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Freitag, 14.10.2022 19:30 Uhr Festhalle Wörth am Rhein

Eckart Runge, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Clemens Schuldt

Dvořák: Konzertouvertüre „Karneval“ A-Dur op. 92, Kapustin: Cellokonzert Nr. 1 op. 85, Dvořák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Samstag, 15.10.2022 20:00 Uhr Festhalle Pirmasens
Donnerstag, 20.10.2022 20:00 Uhr Fruchthalle Kaiserslautern

Eckart Runge, Jacques Ammon

Werke von Mendelssohn, Beethoven, McCartney, Hendrix, Kapustin u. a.

Donnerstag, 03.11.2022 19:30 Uhr Die Glocke Bremen

Pablo Barragan, Eckart Runge, Amadeus Wiesensee

Beethoven: Klarinettentrio B-Dur op. 11, Poulenc: Klarinettensonate, Janáček: Märchen für Violoncello und Klavier, Brahns: Klarinettentrio a-Moll op. 114

Donnerstag, 24.11.2022 19:30 Uhr Holzhausenschlösschen Frankfurt (Main)

Eckart Runge, Aris Quartett

Streichquartettfestival

Auch interessant

Radio-Tipp 27.3. Beethoven Deutschlandfunk Kultur

Ganz klar, Beethoven!

Geigerin Antje Weithaas und Cellist Eckart Runge in der Jesus-Christus-Kirche Dahlem. Deutschlandfunk Kultur überträgt das Konzert live. weiter

Kommentare sind geschlossen.