Händels Gefühlswelten

Rezension Franco Fagioli & Il Pomo d'Oro – Händel: Serse

Händels Gefühlswelten

Franco Fagioli porträtiert den baumvernarrten, infantilen Tyrannen Serse virtuos, einfühlsam und zeigt zugleich den hintergründigen Humor.

Händels „Serse“ von 1738 ist perfekt geeignet für alle, die sonst keine Barockopern hören. Das Team um Star-Countertenor Franco Fagioli präsentiert das Werk, den Intentionen ihres Schöpfers folgend, als ernste Parodie der Opera seria. Konflikte werden im Zeitraffer erzählt, kippen ins Absurde, doch Händel gestaltet in den Arien echte Gefühlswelten. Fagioli porträtiert den baumvernarrten, infantilen Tyrannen Serse virtuos, einfühlsam und zeigt zugleich den hintergründigen Humor. Die weitere Besetzung, darunter Vivica Genaux, sowie das Barockorchester Il Pomo d’Oro gestalten dies auf Augenhöhe mit aus. Besonders die Lettin Inga Kalna zeigt als Romilda mir ihren warmen Koloraturen, wie wahrhaftig Händel musikalisch charakterisiert. Und der Bariton Biagio Pizzuti in der Partie des Dieners Elviro zieht die Sympathien auf sich, wenn er als Blumenmädchen verkleidet mit verstellter Stimme intrigiert.

Händel: Serse

Franco Fagioli, Vivica Genaux, Francesca Aspromonte, Andrea Mastroni, Delphine Galou, Il Pomo d’Oro, Maxim Emelyanychev (Leitung)
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

Rezension Franco Fagioli – Veni, Vidi, Vinci

Virtuose Brillanz

Die Vinci-Anthologie von Countertenor Franco Fagioli und Il Pomo d’Oro ist eine stratosphärische Gesamtleistung. weiter

CD-Rezension Franco Fagioli – Vivaldi: Gloria

Kenntnisreich

Die Stimmen von Countertenor Franco Fagioli und Sopranistin Julia Lezhneva ergänzen sich hier bei Vivaldi auf wunderbare Weise weiter

CD-Rezension Franco Fagioli – Händel-Arien

Helden des barocken Belcanto

Franco Fagioli verspricht Händel-Momente mit emotionalen Gänsehaut-Effekten – und löst dieses Versprechen hochkarätig ein weiter

Termine

Mittwoch, 12.08.2020 20:00 Uhr Tiroler Landestheater Innsbruck

Franco Fagioli, Il pomo d’oro, Zefira Valova

Innsbrucker Festwochen der Alten Musik
Sonntag, 23.05.2021 18:00 Uhr Staatsoper Hamburg

Händel: Agrippina (Premiere)

Alice Coote (Agrippina), Luca Tittoto (Claudio), Julia Lezhneva (Poppea), Christophe Dumaux (Ottone), Franco Fagioli (Nerone), Renato Dolcini (Pallante), Riccardo Minasi (Leitung), Barrie Kosky (Regie)

Mittwoch, 26.05.2021 18:30 Uhr Staatsoper Hamburg

Händel: Agrippina

Alice Coote (Agrippina), Luca Tittoto (Claudio), Julia Lezhneva (Poppea), Christophe Dumaux (Ottone), Franco Fagioli (Nerone), Renato Dolcini (Pallante), Riccardo Minasi (Leitung), Barrie Kosky (Regie)

Freitag, 28.05.2021 18:30 Uhr Staatsoper Hamburg

Händel: Agrippina

Alice Coote (Agrippina), Luca Tittoto (Claudio), Julia Lezhneva (Poppea), Christophe Dumaux (Ottone), Franco Fagioli (Nerone), Renato Dolcini (Pallante), Riccardo Minasi (Leitung), Barrie Kosky (Regie)

Donnerstag, 03.06.2021 18:30 Uhr Staatsoper Hamburg

Händel: Agrippina

Alice Coote (Agrippina), Luca Tittoto (Claudio), Julia Lezhneva (Poppea), Christophe Dumaux (Ottone), Franco Fagioli (Nerone), Renato Dolcini (Pallante), Riccardo Minasi (Leitung), Barrie Kosky (Regie)

Sonntag, 06.06.2021 15:00 Uhr Staatsoper Hamburg

Händel: Agrippina

Alice Coote (Agrippina), Luca Tittoto (Claudio), Julia Lezhneva (Poppea), Christophe Dumaux (Ottone), Franco Fagioli (Nerone), Renato Dolcini (Pallante), Riccardo Minasi (Leitung), Barrie Kosky (Regie)

Donnerstag, 10.06.2021 18:30 Uhr Staatsoper Hamburg

Händel: Agrippina

Alice Coote (Agrippina), Luca Tittoto (Claudio), Julia Lezhneva (Poppea), Christophe Dumaux (Ottone), Franco Fagioli (Nerone), Renato Dolcini (Pallante), Riccardo Minasi (Leitung), Barrie Kosky (Regie)

Auch interessant

Blind gehört Franco Fagioli

„Sie singt aus der Mitte ihrer Seele“

Der Countertenor Franco Fagioli hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer singt. weiter

Kommentare sind geschlossen.