Optimales Klangambiente

Rezension Gianluigi Gelmetti – Rossini: Zelmira

Optimales Klangambiente

Gianluigi Gelmetti ist in kongenialer Harmonie mit der von Rossini hier besonders sorgfältig ausgeführten Instrumentation bei „Zelmira“.

Die Leitung Gianluigi Gelmettis ist in kongenialer Harmonie mit der von Rossini in Hinblick auf die Wiener Erstaufführung besonders sorgfältig ausgeführten Instrumentation. Gelmetti agiert mit der diffizilen Wendigkeit eines Spezialisten für Alte Musik und fordert von den Virtuosi Brunensis eine elegante Werkauslegung, die den Anforderungen eines akzentuierten Konzertierens ebenso gerecht wird wie Rossinis Vorstößen in die romantische Opern-Zukunft Richtung Verdi. Und Gelmetti bietet jedem der guten Solisten das optimale Klangambiente für die extrem schwierigen Partien. Veredelung total also in der von Rossini für Giuditta Pasta in der Titelpartie der Königstochter von Lesbos eingerichteten Pariser Fassung. Den Interpreten gelingt eine begeisternde, fein gestaltende und bis zum Schluss spannende Realisierung des komplexen Werks, das Rossinis Pionierleistung für die europäische Oper bestätigt.

© gemeinfrei

Gioachino Rossini, 1865

Gioachino Rossini. Fotografie von Étienne Carjat, 1865

Rossini: Zelmira

Silvia Dalla Benetta, Joshua Stewart, Mert Süngü, Marina Comparato, Federico Sacchi, Gorecki Chamber Choir Krakow, Virtuosi Brunensis, Gianluigi Gelmetti (Leitung)
Naxos

Auch interessant

Opern-Kritik: Opéra de Lyon – Guillaume Tell

Mobilmachung durch Musik

(Lyon, 5.10.2019) Regisseur Tobias Kratzer rettet Rossinis Schiller-Oper vor dem Klischee der Folklore, findet stattdessen beklemmende, bestürzende wie berührende Bilder einer packenden Parabel. weiter

TV-TIPP 25.11.: L’italiana in Algeri auf arte

Koloraturikone feiert ihren Lieblingskomponisten

Am 18. Mai gab Cecilia Bartoli ihr Rollendebüt als Isabella in Rossinis „L’italiana in Algeri“ in einer Inszenierung von Moshe Leiser und Patrice Caurier. Nun ist die Aufzeichnung auf arte zu sehen. weiter

TV-Tipp 10.11.: Der Barbier von Sevilla

Starbesetzung in Verona

Der Regisseur Hugo de Ana bringt in Verona eine überarbeitete Fassung seiner Inszenierung von Rossinis „Barbier von Sevilla“ mit Starbesetzung auf die Bühne. weiter

Kommentare sind geschlossen.