Startseite » Rezensionen » Hochpräzision mit Seltenheitswert

Rezension Holger Falk – Honegger: Mélodies & Chansons

Hochpräzision mit Seltenheitswert

Bariton Holger Falk und sein Begleiter Steffen Schleiermacher widmen sich dem kleinen anspruchsvollen Kosmos von Arthur Honeggers Liedschaffen.

vonRoland H. Dippel,

Das Liedschaffen von Arthur Honegger spiegelt den französischen Stil-Pluralismus zwischen Belle Époque und Nachkriegszeit. Zu dessen geistigen Vätern gehören Satie und Cocteau, Vorbilder seiner Lieder finden sich auch bei Fauré und – natürlich – Reynaldo Hahn. Nach ihrer großartigen Eisler-Edition widmen sich Holger Falk und Steffen Schleiermacher diesem kleinen anspruchsvollen Kosmos. Dieser Vorstoß ereignet sich ohne Angst vor einer Bodenhaftung, die man eigentlich nicht mit französischer Lied-Kultur assoziiert. Auf Cocteaus Skala einer „Musik für alle Tage“, die mehr „Stuhl“ als „Gondel“ sein soll, bevorzugen die beiden Satie-Experten Funktionssessel, die ihnen fließende Perspektiven und mittels Höhenverstellung optimale Umblicke ermöglichen. Das hochkarätige Lied-Duo meißelt Harmonie in schnörkellosem Qualitätsdesign und liefert vitale, persönlichkeitsstarke Hochpräzision mit Seltenheitswert.

Holger Falk
Holger Falk

Mélodies & Chansons
Werke von Honegger

Holger Falk (Bariton), Steffen Schleiermacher (Klavier)
MDG

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker

Ein Konzerterlebnis der Spitzenklasse gab es im Park von Schloss Schönbrunn in Wien. Unter Leitung von Andris Nelsons präsentierten die Wiener Philharmoniker und Starsolistin Lise Davidsen ein unterhaltsamen Programm mit Musik von Verdi, Wagner, Smetana u.a.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!