Jahrhundert-Carlos

DVD-Rezension Jonas Kaufmann - Verdi: Don Carlos

Jahrhundert-Carlos

Traumbesetzung und dezente Personenregie machen diesen Don Carlo zur Referenzaufnahme für Jahrzehnte

Ein Verdi der Superlative. Zwar hätte manch einer Muti glamouröser gefunden, aber die Wiener klingen auch unter Pappano makellos. Zudem lässt Peter Steins Salzburger Inszenierung von 2013, klassisch und altmeisterlich, kaum Wünsche offen. Jede Geste ist durchdacht, gewichtig, glaubwürdig. Kein Wunder bei diesen Darstellern, deren Kunst reine Natur zu sein scheint: Jonas Kaufmann (Carlo) befreit sich schnell aus seinem gutturalen tieferen Register, Anja Harteros (Elisabetta) ist mit ihrem phantastisch nuancierten, weite Räume durchmessenden Sopran mal wieder über alle Kritik erhaben, Thomas Hampson (Posa) überspielt anrührend seine leichten Höhenprobleme, Ekaterina Semenchuk (Eboli) changiert glänzend zwischen Niedertracht und Zerknirschung, dazu der noch immer eindrucksvoll dämonische Salminen (Filippo II.). Sängerisch wären für jede Rolle, abgesehen von Elisabetta, zur Zeit gute Alternativbesetzungen denkbar. Als Team und in schauspielerischer Hinsicht  jedoch dürften diese Carlisten lange nicht zu übertreffen sein. Referenzaufnahme der fünfaktigen italienischen Fassung bis mindestens 2040!

Verdi: Don Carlo
Jonas Kaufmann
Anja Harteros
Thomas Hampson
Matti Salminen
Ekaterina Semenchuk
Eric Halfvarson
Wiener Philharmoniker
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Antonio Pappano (Leitung)
Sony Classical
(2 DVDs/Blu-ray)

Weitere Rezensionen

Rezension Jonas Kaufmann & Ludovic Tézier – Insieme

Heroen in Purpurfarben

Auf „Insieme" beflügeln Tenor Jonas Kaufmann und Bariton Ludovic Tézier ihre künstlerische Freundschaft mit italienischen Opernduetten. weiter

Rezension Jonas Kaufmann – Liszt: Lieder

Liszt neu entdecken

Jonas Kaufmann und Pianist Helmut Deutsch arbeiten Gegensätze heraus und brechen so eine Lanze für den oft unterschätzten Lied-Komponisten Franz Liszt. weiter

Rezension Jonas Kaufmann – Selige Stunde

Fleißarbeit

Eher ein Feierabend-Vergnügen von Jonas Kaufmann, der es nach stratosphärischen Bühnenleistungen im romantischen Repertoire besser wissen müsste. weiter

Termine

Freitag, 23.12.2022 15:00 Uhr Isarphilharmonie München
Donnerstag, 29.12.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Silvesterkonzert

Jonas Kaufmann (Tenor), Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung)

Freitag, 30.12.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Silvesterkonzert

Jonas Kaufmann (Tenor), Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung)

Samstag, 31.12.2022 17:30 Uhr Philharmonie Berlin

Silvesterkonzert

Jonas Kaufmann (Tenor), Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung)

Sonntag, 08.01.2023 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Jonas Kaufmann, Ludovic Tézier, Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, …

Verdi: Auszüge aus „La forza del destino“, „I vespri siciliani“ & „Otello“, Ponchielli: Auszüge aus „La Gioconda“

Freitag, 12.05.2023 19:30 Uhr Laeiszhalle Hamburg
Montag, 15.05.2023 19:30 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Jonas Kaufmann, Deutsche Staatsphilharmonie, Jochen Rieder

Arien, Duette und Ouvertüren aus italienischen Opern

Donnerstag, 18.05.2023 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart
Sonntag, 21.05.2023 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Kommentare sind geschlossen.