Jahrhundert-Carlos

DVD-Rezension Jonas Kaufmann

Jahrhundert-Carlos

Traumbesetzung und dezente Personenregie machen diesen Don Carlo zur Referenzaufnahme für Jahrzehnte

Ein Verdi der Superlative. Zwar hätte manch einer Muti glamouröser gefunden, aber die Wiener klingen auch unter Pappano makellos. Zudem lässt Peter Steins Salzburger Inszenierung von 2013, klassisch und altmeisterlich, kaum Wünsche offen. Jede Geste ist durchdacht, gewichtig, glaubwürdig. Kein Wunder bei diesen Darstellern, deren Kunst reine Natur zu sein scheint: Jonas Kaufmann (Carlo) befreit sich schnell aus seinem gutturalen tieferen Register, Anja Harteros (Elisabetta) ist mit ihrem phantastisch nuancierten, weite Räume durchmessenden Sopran mal wieder über alle Kritik erhaben, Thomas Hampson (Posa) überspielt anrührend seine leichten Höhenprobleme, Ekaterina Semenchuk (Eboli) changiert glänzend zwischen Niedertracht und Zerknirschung, dazu der noch immer eindrucksvoll dämonische Salminen (Filippo II.). Sängerisch wären für jede Rolle, abgesehen von Elisabetta, zur Zeit gute Alternativbesetzungen denkbar. Als Team und in schauspielerischer Hinsicht  jedoch dürften diese Carlisten lange nicht zu übertreffen sein. Referenzaufnahme der fünfaktigen italienischen Fassung bis mindestens 2040!

Verdi: Don Carlo
Jonas Kaufmann
Anja Harteros
Thomas Hampson
Matti Salminen
Ekaterina Semenchuk
Eric Halfvarson
Wiener Philharmoniker
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Antonio Pappano (Leitung)
Sony Classical
(2 DVDs/Blu-ray)

Weitere Rezensionen

Rezension Jonas Kaufmann & Wiener Philharmoniker – Wien

Wien allein

Jonas Kaufmann besingt charmant die Donau-Metropole mit einem Reigen von Stolz bis Strauss, von Kálmán bis Kreisler. weiter

CD-Rezension Jonas Kaufmann – L'Opéra

Viel Wärme

Warm, höhenstark, aber nicht gellend, mit gleichmäßig schwingendem Vibrato wirbt Jonas Kaufmann für die Musik von Gounod, Bizet und Co. weiter

Buch-Rezension Oper – aber wie?

Individuelle Innenansichten

Wie unterschiedlich die Herangehensweise an die Opernarbeit sein kann, beweisen diese Gespräche, die Richard Lorber mit Künstlern geführt hat weiter

Termine

Montag, 13.07.2020 20:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Jonas Kaufmann, Helmut Deutsch

Münchner Opernfestspiele
Sonntag, 19.07.2020 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Korngold: Die tote Stadt

Jonas Kaufmann (Paul), Marlis Petersen (Marietta), Andrzej Filonczyk (Frank/Fritz), Jennifer Johnston (Brigitta), Mirjam Mesak (Juliette), Kirill Petrenko (Leitung), Simon Stone (Regie)

Samstag, 25.07.2020 16:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg

Münchner Opernfestspiele
Mittwoch, 29.07.2020 17:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg

Münchner Opernfestspiele

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *