Zu schön, um völlig zu überzeugen

CD-Rezension Nuria Rial

Zu schön, um völlig zu überzeugen

Nuria Rial präsentiert mit dem Kammerorchester Basel unter der Leitung von Julia Schröder eine Hommage an Anna Magdalena Bach

Klar und rein tönt Nuria Rials Stimme aus den Lautsprechern. Bachs zweiter Frau, die nicht nur eine exzellente Sängerin war, sondern ihrem Mann auch als Kopistin zur Hand ging und außerdem ein gutes Dutzend Kinder zur Welt brachte, widmet die Sopranistin ihr neues Recital und lässt (mutmaßlich) von Anna Magdalena gesungene Arien in betörender Schönheit erklingen. Doch genau die ist – wie genussreich auch immer – der große Kritikpunkt der CD: Schlummert ein, ihr matten Augen beispielsweise wird in edelsten Wohlklang gehüllt, die Todessehnsucht der Arie aber darunter begraben. Als virtuoses Gegenstück liefert die Katalanin Jauchzet Gott in nahezu unsingbar schnellem Tempo. Ergänzt wird das Programm von zwei Solokonzerten, in denen Konzertmeisterin Julia Schröder ihre Versiertheit, nicht aber übermäßige Inspiriertheit unter Beweis stellt. Alles in allem zu schön, um völlig zu überzeugen.

 

Bach: Arias – Chronik der Anna Magdalena Bach
Nuria Rial (Sopran), Kammerorchester Basel, Julia Schröder (Violine & Leitung)
deutsche harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Nuria Rial & Dima Orsho – Mother

Vielschichtige Mutterfigur

Nuria Rial und Dima Orsho legen ein facettenreiches Konzeptalbum vor. weiter

Rezension Nuria Rial – Muera Cupido

Transparenz des Klanges

Nuria Rial stellt eine für mitteleuropäische Ohren aufregende Reihe aus Tänzen, Opern- und Zarzuela-Nummern aus dem frühen 18. Jahrhundert vor. weiter

CD-Rezension Nuria Rial & Maurice Steger – Baroque Twitter

Gänsehaut

„Barockes Gezwitscher“ liefern die Sopranistin Nuria Rial und der Flötist Maurice Steger auf dieser CD weiter

Termine

Mittwoch, 10.06.2020 19:30 Uhr Universität Halle (Saale)

Sweet Birds (abgesagt)

Händel-Festspiele Halle
Samstag, 20.06.2020 20:00 Uhr Bagno Konzertgalerie Steinfurt

Nuria Rial, Reinhold Friedrich, Händelfestspielorchester Halle

Händel: Ouvertüre für Trompete und Streicher D-Dur HWV 341 Wassermusik-Suite Nr. 1 F-Dur HWV 348 (Auszüge), Arie des Mirtillo aus „Pastor fido“ HWV 8c, Ouvertüre zur Oper „Atalanta“ HWV 35, Concerto grosso op. 6 Nr. 5 in D-Dur HWV 323 & Eternal Source of Divine Light HWV 74, Telemann: Wassermusik, Hamburger Ebb’ und Flut C-Dur Twv 55:C3 (Auszüge), Vivaldi: „Zeffiretti che susurrate“ RV 749.21 & „Se garrische la rondinella“

  • Anzeige
  • Sonntag, 20.09.2020 16:00 Uhr Konzerthaus Blaibach

    Nuria Rial, Singer Pur

    Weltklasse im Dorf
    Samstag, 28.11.2020 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

    Nuria Rial, Enrico Onofri, NDR Barock

    Werke von Legrenzi, Monteverdi, Castello, Vivaldi & Händel

    Auch interessant

    Porträt Nuria Rial

    Das junge Gesicht der Alten Musik

    Jazz, Renaissance, Moderne: Nuria Rial ist offen für Vieles – doch ihr Herz gehört den Arien des Barocks weiter

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *