Wieder zurück

CD-Rezension Philippe Jaroussky

Wieder zurück

Arien für Farinelli gesungen von Philippe Jaroussky und Cecilia Bartoli – begleitet vom Venice Baroque Orchestra unter Andrea Marcon

Seine Rückkehr aus dem achtmonatigen Sabbatical feiert Philippe Jaroussky mit einer neuen CD, die er freilich schon vor seiner Abreise in die Ferne aufgenommen hat: Carlo Broschi alias Farinelli hat er sie gewidmet. Im Gegensatz zu Vivica Genauxs Kult-Album von 2002 konzentriert sich der Franzose bei der Auswahl der Arien ganz auf die Werke von Farinellis Lehrer Nicola Porpora. Bei sieben der elf Stücke handelt es sich um Ersteinspielungen, darunter zwei bezaubernde Duette mit Cecilia Bartoli. Im Übrigen beschränkt sich Jaroussky auf drei Turbo-Bravourarien, in denen ihm die rasanten Koloraturen nicht ganz sauber geraten, und stellt ansonsten eher gefühlvolle, getragene Arien in den Mittelpunkt. Eine kluge Entscheidung, kann er so doch seine lyrischen Fähigkeiten eindrucksvoll demonstrieren – seine berückenden Schwelltöne macht ihm ohnehin so gut wie keiner nach. Bien revenu, Philippe!

Anzeige

Porpora: Arias for Farinelli
Philippe Jaroussky (Countertenor), Cecilia Bartoli (Mezzosopran), Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon (Leitung)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Samuel Mariño – Sopranista

Exklusive Stimme

Sopransänger Samuel Mariño lässt bei seinem Debüt mit dem La Cetra Barockorchester das einzigartige Charisma der gewählten Arien vermissen. weiter

Rezension Andrea Marcon – La Traversée

Auf Messers Schneide

Sopranistin Patricia Petibon und das La Cetra Barockorchester Basel mit Dirigent Andrea Marcon porträtieren extreme Figuren der Oper. weiter

Rezension Philippe Jaroussky – dualità

Händel-Hits

Immer öfter agiert Countertenor Philippe Jaroussky als Dirigent, so auch bei den Händel-Arien des Albums „dualità“. Primadonna ist hier Emöke Baráth. weiter

Termine

Sonntag, 26.02.2023 11:00 Uhr Philharmonie Berlin

Cecilia Bartoli, Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim

Berlioz: Les Nuit d’été op. 7, Berlioz: Symphonie fantastique op. 14

Montag, 27.02.2023 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Cecilia Bartoli, Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim

Berlioz: Les Nuit d’été op. 7, Berlioz: Symphonie fantastique op. 14

  • Anzeige
  • Sonntag, 02.04.2023 18:30 Uhr Reitstadel Neumarkt

    Philippe Jaroussky, L’Arpeggiata, Christina Pluhar

    Werke von Monteverdi, Rossi, Boesset, Bailly & Moulinié

    Dienstag, 06.06.2023 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

    Farinelli and His Time

    Internationales Musikfest Hamburg

    Auch interessant

    Porträt Andrea Marcon

    Immer auf der Suche

    Der italienische Dirigent und Cembalist Andrea Marcon weiß, wo er Originalpartituren aufspüren kann. weiter

    Playlist Philippe Jaroussky

    „Ich könnte das immer und immer wieder hören!“

    Countertenor Philippe Jaroussky teilt Stücke und Songs, die man gehört haben sollte. weiter

    Philippe Jaroussky ist Curating Artist am Konzerthaus Dortmund

    Countertenor lädt DJ zu einer Party ein

    Im Konzerthaus Dortmund ist Curating Artist Philippe Jaroussky nicht nur als Sänger zu erleben. weiter

    Kommentare sind geschlossen.