Stilsichere Kompetenz

Rezension Rachel Podger – Tutta sola

Stilsichere Kompetenz

Rachel Podger gibt den kompositorischen Vorbildern von Johann Sebastian Bachs Sonaten und Partiten für Solo-Violine eine Bühne.

Barocke Werke für Violine solo? Da denkt man natürlich sofort an Bachs Sonaten und Partiten, die bis heute als Gipfelwerke der Gattung gelten. Dass Bach aber diese Meisterwerke keineswegs aus dem Nichts geschaffen hat, es vielmehr kompositorische Vorbilder gab, die ihm den Weg geebnet haben, zeigt die englische Violinistin Rachel Podger auf dieser hochinteressanten CD. Es ist eine Entdeckungsreise in die Welt der barocken Violinmusik jenseits des allseits bekannten Repertoires, auf der sich zahlreiche Preziosen finden. Etwa die Suite A-Dur von Paul von Westhoff, der unter anderem am Weimarer Hof angestellt war und dessen Werke möglichweise Bach zu seinen eigenen Violinkompositionen inspirierten. Oder die Partita des Österreichers Johann Joseph Vilsmayr, dessen technisch fordernde Sätze Rachel Podger mit derselben stilsicheren Kompetenz musiziert wie auch die anderen Stücke dieser CD.

© Theresa Pewal

Rachel Podger

Rachel Podger

Tutta sola
Werke von J. S. Bach, Vilsmayr, Matteis, Westhoff, Tartini u. a.

Rachel Podger (Violine)
Outhere / Channel Classics

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Rachel Podger

Bach intim

Ruhe und Gelassenheit sind nicht selten die besten Ratgeber für eine wunderbare Balance zwischen Solist und Ensemble. Mag sein, dass da die walisische Kleinstadt Brecon, wo Rachel Podger seit 2006 ihr eigenes kleines Barock-Festival veranstaltet und auch „ihr“ Ensemble Brecon… weiter

Kommentare sind geschlossen.