Goldener Vokalglanz

CD-Rezension Renée Fleming

Goldener Vokalglanz

Renée Fleming verleiht dem 1934 entstandenen Zyklus der Zweiten Wiener Schule einen vokalen Glanz

Danke, diesmal nichts von Strauss! Das hier ist die Ersteinspielung der Erstfassung von Egon Wellesz‘ Sonetten nach Elisabeth Barrett Browning, die kryptische Übersetzung hat Rilke geschaffen. Bislang war nur die spätere Fassung für Sopran und Streichorchester zu haben, und zwar in einer auratischen Deutung durch Regina Klepper. Renée Fleming nun verleiht dem 1934 entstandenen Zyklus, der zu den unmittelbar wirkunsvollsten Hervorbringungen der Zweiten Wiener Schule zählt, mehr vokalen Glanz, hätte sich aber einige Manierismen ruhig versagen können. Auch die Emersons erfassen die herbe Stringenz des Stückes nicht ganz. Der Repertoirewert immerhin ist beträchtlich. Außerdem wichtig die Liedfassung des Finalsatzes von Alban Bergs Lyrischer Suite, wodurch ihr Bekenntnischarakter als heimliche Liebeserklärung enthüllt wird und außerdem der übermächtige Einfluss Bergs auf Wellesz.

Wellesz: Sonette der Elisabeth Barret Browning
Berg: Lyrische Suite

Renée Fleming (Sopran)
Emerson String Quartet
Decca

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Renée Fleming – Distant Light

Stimmungsvoll

Renée Flemings charmantes Plädoyer für die Liedkunst des 20. Jahrhunderts weiter

CD-Rezension Renée Fleming

Ein sündiges Vergnügen

Auf ihrem Album „Guilty Pleasures“ singt Renée Fleming Lieder und Arien u.a. von Berlioz & de Falla mit dem Philharmonia Orchestra London und Sebastian Lang-Lessing weiter

CD-Rezension Renée Fleming

Französische Sinnlichkeit

Mit dieser Aufnahme für Kenner erreicht Renée Fleming hoffentlich eine breitgefächerte Hörerschaft weiter

Termine

Sonntag, 22.03.2020 19:30 Uhr Residenz München

Renée Fleming, Evgeny Kissin

Lieder von Schubert, Liszt, Debussy & Duparc

Samstag, 28.03.2020 19:30 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Auch interessant

TV-Tipp: Klassik am Odeonsplatz 2019

Stargast in München

Starsopranistin Renée Flemming ist zu Gast bei der diesjährigen Ausgabe von Klassik am Odeonsplatz. weiter

Interview Renée Fleming

„Das geht direkt ins Herz”

Renée Fleming über die Vorfreude auf das Strauss-Jahr, ihre Liebe zu Volksliedern und den Kulturverfall in Amerika weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *