© Dieter Wuschanski

Theater Chemnitz

Theater Chemnitz

Käthe-Kollwitz-Straße 7
09247 Chemnitz

https://www.theater-chemnitz.de/

Opern-Kritik: Theater Chemnitz – Isolation Club

Ein Abgesang auf die Ausgelassenheit

(Chemnitz, 11.6.2021) Ein Platz in den Theaterchroniken ist Florian Staneks dualistischem Handlungskonstrukt und Sebastian Brandmeirs an Operettenschmus, Bach und Schubert inspirierten Klängen sicher. weiter

Opern-Kritik: Theater Chemnitz – Lohengrin

Der göttliche Schein als Straßenlaterne

(Chemnitz, 25.1.2020) Im Bayreuth des Nordens begeistert Wagners Märchen vom Schwanenritter vor allem musikalisch, aber auch durch die exakte Personenführung. weiter

Opern-Kritik: Theater Chemnitz – Götterdämmerung

Helden schluchzen, Helden sterben

(Chemnitz, 1.12.2018) Elisabeth Stöppler beschert dem von vier Frauen in Szene gesetzten „Ring“ sein fulminantes Finale. weiter

Opern-Kritik: Theater Chemnitz – Die Walküre

Schwerter zu Vorhängen

(Chemnitz, 24.3.2018) Nach verheißungsvollem „Rheingold“ enttäuscht die Fortsetzung „Walküre“ mit allzu viel Statik und Gestenkonvention weiter

Opern-Kritik: Oper Chemnitz – Das Rheingold

„Wollt ihr den totalen Konsum?“

(Chemnitz, 3.2.2018) Das erste von vier verschiedenen weiblichen Regieteams zeigt konsequent wie beklemmend den „Ring“-Vorabend als Zivilisationsdämmerung im Warenrausch weiter

OPERN-KRITIK: OPER CHEMNITZ – EIN MASKENBALL

Das blutrote Halstuch des Königs

(Chemnitz, 2.12.2017) Guillermo García Calvo gibt seinen glänzenden Einstand als neuer Musikchef, das Regieteam um Arila Siegert ergänzt ihn ideal weiter

Operetten-Kritik: Oper Chemnitz – Südseetulpen

Fräulein Operette anno 2017

(Chemnitz, 14.1.2017) Im Totaleinsatz für eine neue Operette entzieht sich Komponist Benjamin Schweitzer comedyflott den gängigen Gattungsvorbildern weiter

Opern-Kritik: Theater Chemnitz – Die Meistersinger von Nürnberg

Sonderausstellung „Venedig 1861“

(Chemnitz, 19.3.2016) Abschied von einer Ära: Franz Hawlata, Daniel Kirch und Roman Trekel schießen über’s Ziel hinaus – zum Glück! weiter

Opern-Kritik: Theater Chemnitz – Die tote Stadt

Im Spiegel des Brackwassers

(Chemnitz, 25.10.2014) Frank Beermann verzaubert Erich Wolfgang Korngolds Die tote Stadt weiter

Freitag, 07.10.2022 19:00 Uhr Theater Chemnitz

Wellen. Flimmern (Premiere)

Andonis Foniadakis, Erion Kruja & Martin Harriague (Choreografie)

Sonntag, 09.10.2022 15:00 Uhr Theater Chemnitz

Bizet: Carmen

Gustavo Peña (Don José), Thomas Essl (Escamillo), Martin Lechleitner (Dancaïre), Tommaso Randazzo (Remendado), Felix Rohleder (Moralès), Arila Siegert (Regie)

Donnerstag, 13.10.2022 19:00 Uhr Theater Chemnitz

Mozart: Die Entführung aus dem Serail

Rolf Germeroth (Bassa Selim), Tatiana Larina (Konstanze),
Daria Kalinina (Blonde), Thomas Kiechle (Belmonte), Martin Lechleitner (Pedrillo), Alexander Kiechle (Osmin), Sylvia Schramm-Heilfort (Sprecher), Chor der Oper Chemnitz, Robert-Schumann-Philharmonie Diego Martín-Etxebarría (Leitung), Johannes Pölzgutter (Regie)

Freitag, 14.10.2022 19:00 Uhr Theater Chemnitz

Bizet: Carmen

Gustavo Peña (Don José), Thomas Essl (Escamillo), Martin Lechleitner (Dancaïre), Tommaso Randazzo (Remendado), Felix Rohleder (Moralès), Arila Siegert (Regie)

Samstag, 15.10.2022 19:00 Uhr Theater Chemnitz

Wellen. Flimmern

Andonis Foniadakis, Erion Kruja & Martin Harriague (Choreografie)

Sonntag, 16.10.2022 15:00 Uhr Theater Chemnitz

Robert-Schumann-Philharmonie, Jakob Brenner, Christian Claas

Ein Meteroit mit Bart? ROB entdeckt die Kunst in Chemnitz

Sonntag, 16.10.2022 19:30 Uhr Theater Chemnitz

Ulrike Rusetzky, Benedikt Euler, Philipp Lohse, Falko Munkwitz, Kyoungjie Kim …

Poulenc: Sonate für Trompete Horn und Posaune, Schubert: Sonate A-Dur D 574, Ries: Quintett h-Moll op. 107, Nelhýbel: Trio for Brass

Samstag, 22.10.2022 19:00 Uhr Theater Chemnitz

Tschaikowsky: Schwanensee

Eno Peci (Choreografie), Robert-Schumann-Philharmonie, Diego Martin-Etxebarria (Leitung)

Freitag, 28.10.2022 20:30 Uhr Theater Chemnitz

Showstopper / Unknown Unknowns

Sebastian Kloborg & Emilijus Miliauskas (Choreografie)

Samstag, 29.10.2022 19:00 Uhr Theater Chemnitz

Verdi: Aida

Alexander Kiechle (Ramfis), Aris Argiris (Amonasro), Chor der Oper Chemnitz, Guillermo García Calvo/Diego Martin-Etxebarria/Dominik Beykirch (Leitung), Ingolf Huhn (Regie), Henrik Victorin (Choreografie)