Dresden

Montag, 01.06.2020 11:00 Uhr Palais im Großen Garten Dresden
Montag, 01.06.2020 18:00 Uhr Semperoper Dresden

Verdi: Don Carlo (abgesagt)

René Pape (Filippo II), Hibla Gerzmava (Elisabetta di Valois), Tomislav Mužek (Don Carlo), Elena Maximova (Eboli), Alexey Markov (Rodrigo), Joseph Dennis (Graf von Lerma), Mariya Taniguchi (Tebaldo), Alexandros Stavrakakis (Der Großinquisitor), Tilmann Rönnebeck (Ein Mönch), Julia Muzychenko (Stimme von oben), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Paolo Arrivabeni (Leitung), Vera Nemirova (Regie)

Montag, 01.06.2020 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Offenbach: Häuptling Abendwind (abgesagt)

Thomas Leo Cadenbach (Leitung), Manfred Weiß (Regie)

Montag, 01.06.2020 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Word Drummer Project (abgesagt)

Dresdner Musikfestspiele
Montag, 01.06.2020 19:30 Uhr Alter Schlachthof Dresden

O’Brien: The Rocky Horror Show

Lutz van der Horst (Erzähler), Damian Omansen (Leitung), Sebastian Ritschel (Regie)

Dienstag, 02.06.2020 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Beethoven: Fidelio (abgesagt)

Klaus Florian Vogt (Florestan), Markus Marquardt (Don Pizarro), Elena Pankratova (Leonore), Evelin Novak (Marzelline), Georg Zeppenfeld (Rocco), Joseph Dennis (Jaquino), Christoph Pohl (Don Fernando), Sächsischer Staatsopernchor Dresden,
Sächsische Staatskapelle Dresden, John Fiore (Leitung), Christine Mielitz (Regie)

Dienstag, 02.06.2020 19:30 Uhr Staatsoperette Dresden

Lehár: Die lustige Witwe (abgesagt)

Henryk Böhm (Baron Mirko Zeta), Jolanda Slavikova (Valencienne), Christian Grygas (Graf Danilo Danilowitsch), Ingeborg Schöpf (Hanna Glawari), Ballett, Chor & Orchester der Staatsoperette Dresden, Christian Garbosnik (Leitung), Sebastian Ritschel (Regie)

Dienstag, 02.06.2020 19:30 Uhr TU (Festsaal der Alten Mensa) Dresden
Dienstag, 02.06.2020 20:00 Uhr Schloss Albrechtsberg Dresden

Boris Giltburg (abgesagt)

Dresdner Musikfestspiele
Dienstag, 02.06.2020 20:20 Uhr Theaterruine St. Pauli Dresden

Bohème 2020 (abgesagt)

Dresdner Musikfestspiele
Abgesagt: Dresdner Musikfestspiele

Dresdner Musikfestspiele fallen aus

Die 43. Dresdner Musikfestspiele wurden aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Ein alternatives Onlineprogramm ist in Vorbereitung. weiter

Operetten-Kritik: Staatsoperette Dresden – Die Banditen

So spielt man Theater leer

(Dresden, 28.2.2020) An der Dresdner Staatsoperette wird Offenbachs Paris-Parodie „Die Banditen“ von Valentin Schwarz zerlegt. Der Regisseur inszeniert im Sommer den neuen Bayreuther „Ring“. weiter

Premiere: Der goldene Drache

Was macht der Zahn in der Thai-Suppe?

Peter Eötvös’ Oper „Der goldene Drache“ ist eine bitterböse Groteske über soziales Elend. weiter

Porträt Philharmonix

Musikalische Klasse statt klassischer Musik

Orchesterübergreifende Boyband Philharmonix sucht Abwechslung vom sinfonischen Alltag. weiter

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Le Grand Macabre

Apokalyptische Provokation

(Dresden, 03.11.2019) Calixto Bieito inszeniert Ligetis infernalische Oper „Le Grand Macabre“, die trotz aufrichtigen Bemühens keinen Skandal hervorruft. weiter

Radiotipp 3.10. NDR Kultur Jan Vogler und Eric Clapton

Cello und Rock ’n‘ Roll

Cellist Jan Vogler brachte niemand Geringeren als Rocklegende Eric Clapton nach Dresden und „revanchierte“ sich damit für die Einladung Claptons, in dessen Band mitzuspielen. weiter

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Les Huguenots

Fanatische Massen

(Dresden, 29.6.2019) Peter Konwitschny kehrt nach 20 Jahren an die Semperoper zurück und triumphiert mit Giacomo Meyerbeers Grand opéra „Les Huguenots“. weiter

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Nabucco

Babylons König im Schatten

(Dresden, 5.6.2019) Domingo-Panne im sonst einhelligen „Nabucco“-Glück an der Semperoper. weiter

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – 4.48 Psychose

Der weiße Gott spricht!

(Dresden, 26.4.2019) Die Kammeroper „4.48 Psychose“ von Philip Venables feiert ihre deutschsprachige Erstaufführung an der Semper 2 und beeindruckt durch eine vielschichtige Darstellung eines psychotischen Zustandes. weiter

Mirga Gražinytė-Tyla bei den Dresdner Musikfestspielen 2019

Mirga Gražinytė-Tyla malt mit russischen Klangfarben

Das City of Birmingham Symphony Orchestra erobert mit seiner neuen Chefdirigentin den „Kulti“. weiter