Hannover

Anzeige

Termintipps

Donnerstag, 06.10.2022 20:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Duo Monasterium

552. Konzert
Freitag, 07.10.2022 17:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover
Freitag, 07.10.2022 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Händel: Alcina

Kiandra Howarth (Alcina), Nina van Essen (Ruggiero), Mercedes Arcuri (Morgana), Carmen Artaza (Bradmante), Marco Lee (Oronte), Richard Walshe (Melisso), Petra Radulović (Oberto), David Bates (Leitung), Lydia Steier (Regie)

Samstag, 08.10.2022 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Poulenc: Dialogues des Carmélites

Nikki Treurniet (Blanche de la Force), Jose Simerilla Romero (Chevalier de la Force), Michael Kupfer-Radecky (Marquis de la Force), Marie-Ange Todorovitch (Madame de Croissy), Kiandra Howarth (Madame Lidoine), Monika Walerowicz (Mère Marie), Mercedes Arcuri (Sœur Constance), Ruzana Grigorian (Mère Jeanne), Beatriz Miranda (Sœur Mathilde), Giulio Cilona (Leitung), Dietrich W. Hilsdorf (Regie)

Sonntag, 09.10.2022 11:30 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Sebastian Knauer, NDR Radiophilharmonie, Tung-Chieh Chuang, Friederike Westerhaus

Dvořák: Sinfonische Variationen op. 78, Safaian: This Is (Not) Beethoven

  • Anzeige
  • Sonntag, 09.10.2022 18:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

    Sebastian Knauer, NDR Radiophilharmonie, Tung-Chieh Chuang, Friederike Westerhaus

    Dvořák: Sinfonische Variationen op. 78, Safaian: This Is (Not) Beethoven

    Sonntag, 09.10.2022 18:30 Uhr Staatsoper Hannover

    Boito: Mefistofele

    Shavleg Armasi (Mefistofele), Pavel Valuzhin (Faust), Barno Ismatullaeva (Margherita & Elena), Monika Walerowicz (Marta & Pantalis), Heinrich Horwitz (Gott), Elisabeth Stöppler (Regie)

    Dienstag, 11.10.2022 19:30 Uhr Hannover Congress Centrum

    Lang Lang, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Paavo Järvi

    Haydn: Sinfonie Nr. 96 D-Dur Hob. I:96 „Das Wunder“, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

    Mittwoch, 12.10.2022 19:30 Uhr Orangerie Herrenhausen Hannover

    Albrecht Mayer, Fabian Müller

    Indy: Fantaisie sur des thèmes populaires français op. 31, Ravel: Oiseaux tristes, Saint-Saëns: Oboensonate D-Dur op. 166, Pierné: Fantaisie pastorale, Debussy: Claire de lune, Poulenc: Oboensonate D-Dur

    Donnerstag, 13.10.2022 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

    Boito: Mefistofele

    Shavleg Armasi (Mefistofele), Pavel Valuzhin (Faust), Barno Ismatullaeva (Margherita & Elena), Monika Walerowicz (Marta & Pantalis), Heinrich Horwitz (Gott), Elisabeth Stöppler (Regie)

    Interview Andrew Manze

    „Ich fühle mich nicht als Polizist“

    Andrew Manze über seine Zeit als Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, seine Vergangenheit als Altphilologe und seine Abneigung gegen „Bleistift-Musik“. weiter

    Highlights der Saison 2022/2023 – Niedersachsen & Bremen

    Welchen „Ring“ hätten Sie denn gern?

    Stefan Arndt, Kulturredakteur bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, stellt seine persönlichen Highlights der kommenden Saison in Niedersachsen und Bremen vor. weiter

    Staatsoper Hannover: „Abschied“

    Meditation über die letzten Dinge

    An der Staatsoper Hannover erforschen Regisseur Michael Rauter und Choreografin Milla Koistinen Zwischenräume in Mahlers neunter Sinfonie. weiter

    Opern-Tipps im Mai 2022

    Blicke in die Vergangenheit

    Der Mai hält gleich mehrere Opern-Uraufführungen bereit, deren Handlung von realen Figuren der Vergangenheit inspiriert ist. weiter

    Opern-Kritik: Der Vampyr – Staatsoper Hannover

    Tanz der Rocky Horror-Vampire

    (Hannover, 25.3.2022) Mit allzu bunt konstruierten Ansätzen überfrachtet Ersan Mondtag Heinrich Marschners Opern-Rarität „Der Vampyr“. Dirigent Stephan Zilias wirkt dem entgegen und bringt immer wieder reinstes romantisches Musiktheater zum Vorschein. weiter

    1700 Jahre jüdische Musik in Deutschland | Interview Jean Goldenbaum

    „Jüdische Volksmusik war im Deutschland der 1920er-Jahre sehr präsent“

    Der in São Paulo geborene Komponist Jean Goldenbaum emigrierte 2005 nach Deutschland und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Europäischen Zentrum für jüdische Musik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Auch seine eigenen Werke beschäftigen sich mit dem Judentum. weiter

    1700 Jahre jüdische Musik in Deutschland | Spurensuche: Jüdische Musikstätten in Deutschland

    Durch Raum und Zeit

    Viele Orte in Deutschland liefern besondere Einblicke in die jüdische Kultur- und Musikgeschichte. Eine Rundreise durch die Bundesrepublik. weiter

    Opern-Kritik: Staatsoper Hannover – Greek

    Spannungsprall süffiger Sog

    (Hannover, 20.6.2021) Mark-Anthony Turnage schafft mit seiner Ödipus-Anverwandlung ungeheuer kraft- und saftvolles, enorm glaubwürdiges Musiktheater in einer dystopischen Welt. Die Umsetzung beschert der Staatsoper Hannover einen Triumph. weiter

    Opern-Kritik: Staatsoper Hannover – The Turn of the Screw

    Am Rande des Wahnsinns

    (Hannover, 23.4.2021) Immo Karaman setzt bei Brittens Psychothriller „The Turn of the Screw“ auf effektvolle Horrorfilmszenarien in Schwarzweiß. weiter

    Opern-Kritik: Staatsoper Hannover – Carmen

    Carmens Töchterchen

    (Hannover, 24.10.2020) Zwischen Musical, Revue und Performance verlegt Barbora Horáková Bizets Evergreen in die Jugendkultur der Gegenwart, ersetzt damit alte Klischees durch neue. weiter