© Marek Kruszewski

Opernhaus Hannover

Staatsoper Hannover

Opernplatz 1
30159 Hannover
Telefon: 0511 9999 00

oper-hannover.de

Mit Mozarts „Hochzeit des Figaro“ löste 1852 das von Georg Ludwig Friedrich Laves geplante Königliche Hoftheater das Schlosstheater als Spielstätte für Oper und Theater ab – und beherbergte damit fast 100 Jahre lang die Opernproduktionen der Stadt. 1943 wurde das spätklassizistische Gebäude durch eine Brandbombe bis auf die Grundmauern zerstört. Der historische Wiederaufbau gelang sieben Jahre später und wurde mit Strauss’ „Rosenkavalier“ eingeweiht. Es folgten viele weitere kosmetische Reparaturen und Umbauten, 1985 dann auch eine General-Sanierung, die eine völlig neue Akustik hervorbrachte. Dieser konnte sich Brahms mit der Uraufführung seines Ersten Klavierkonzertes 1859 noch nicht erfreuen. Seit 1970 heißt das Opernhaus „Niedersächsisches Staatstheater Hannover“ und beheimatet das Niedersächsische Staatsorchester, welches aktuell unter der Leitung von Ivan Repušić auftritt.

Opern-Kritik: Staatsoper Hannover – Der junge Lord

Amüsiertheater als Selbstzweck

(Hannover, 2.9.2017) Henzes „Der junge Lord“ geht bei Regisseur Bernd Mottl einfallsreich und publikumsfreundlich über die Bühne, aber am Kern vorbei weiter

Freitag, 18.09.2020 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Mozart: Don Giovanni

Germán Olvera (Don Giovanni), Hailey Clark (Donna Anna), Long Long (Don Ottavio), Daniel Eggert (Komtur), Anaïk Morel (Donna Elvira), James Hendry (Leitung)

Samstag, 19.09.2020 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Trionfo. Vier letzte Nächte (Premiere)

Sarah Brady (La Bellezza), Sunnyboy Dladla (Il Tempo), Nina van Essen (Il Piacere), Rodrigo Sosa Dal Pozzo (Il Disinganno), David Bates (Leitung), Elisabeth Stöppler (Regie)

Sonntag, 20.09.2020 16:00 Uhr Staatsoper Hannover

Rise/Concertante/Kiss a Crow

Emrecan Taniş, Hans van Manen & Marco Goecke (Choreografie)

Dienstag, 22.09.2020 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Trionfo. Vier letzte Nächte

Sarah Brady (La Bellezza), Sunnyboy Dladla (Il Tempo), Nina van Essen (Il Piacere), Rodrigo Sosa Dal Pozzo (Il Disinganno), David Bates (Leitung), Elisabeth Stöppler (Regie)

Mittwoch, 23.09.2020 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Rise/Concertante/Kiss a Crow

Emrecan Taniş, Hans van Manen & Marco Goecke (Choreografie)

Donnerstag, 24.09.2020 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Trionfo. Vier letzte Nächte

Sarah Brady (La Bellezza), Sunnyboy Dladla (Il Tempo), Nina van Essen (Il Piacere), Rodrigo Sosa Dal Pozzo (Il Disinganno), David Bates (Leitung), Elisabeth Stöppler (Regie)

Freitag, 25.09.2020 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Rise/Concertante/Kiss a Crow

Emrecan Taniş, Hans van Manen & Marco Goecke (Choreografie)

Samstag, 26.09.2020 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Mozart: Don Giovanni

Germán Olvera (Don Giovanni), Hailey Clark (Donna Anna), Long Long (Don Ottavio), Daniel Eggert (Komtur), Anaïk Morel (Donna Elvira), James Hendry (Leitung)

Sonntag, 27.09.2020 11:00 Uhr Staatsoper Hannover

Aufbruch

Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, Stephan Zilias (Leitung)

Sonntag, 27.09.2020 17:00 Uhr Staatsoper Hannover

Aufbruch

Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, Stephan Zilias (Leitung)