concerti April-Ausgabe 2017

Druckfrisch für Sie: die concerti April-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere heute erscheinende April-Ausgabe von concerti mit spannenden Interviews, interessanten Porträts und vielen Termintipps

Dass im Idealfall der Musiker hinter der Musik zurücktreten sollte, ist eine Binsenweisheit. Trotzdem entsteht im Hörer natürlich zwangsläufig eine Vorstellung über die Persönlichkeit des Künstlers. Begegnet man dann diesem, bestätigen sich oft die Annahmen. Manchmal kommt es aber auch zu handfesten Überraschungen, derer wir in dieser Ausgabe gleich zwei haben. Zum einen ist da die Sopranistin Kristīne Opolais, die schon seit einigen Jahren in der High Society der Opernwelt angekommen ist. In New York jedoch trafen wir auf eine Kristīne Opolais, die nicht so richtig zu fassen ist: Auf der einen Seite saß uns ein selbstkritischer und zweifelnder Mensch gegenüber, andererseits aber auch eine selbstbewusste Künstlerin, die sich auf ihrem gesamten bisherigen Karriereweg nie um Konventionen kümmerte, die lieber Privatunterricht nahm als sich an einer Musikhochschule ausbilden zu lassen, die ganz spontan für erkrankte Kolleginnen einsprang und dies oft genug entgegen aller Vernunft tat.

„Seele auf die Bühne bringen“

Auch die erst 25-jährige Cellistin Harriet Krijgh überraschte uns mit einem bemerkenswert unkomplizierten, authentischen und fast schon bescheidenen Naturell. Das Publikum beeindrucken? Nein, das ist ihre Sache nicht. Stattdessen will sie einfach nur „Seele auf die Bühne bringen“, wie sie es formuliert. Und beeindruckt damit umso mehr.

concerti gibt es bequem im Jahresabo oder an einer unserer mehr als 1.000 Auslagestellen.

Termine

Mittwoch, 07.10.2020 18:00 Uhr Zeughaus Neuss

Harriet Krijgh, Quatuor Modigliani

Muziek Biennale Niederrhein
Mittwoch, 07.10.2020 20:00 Uhr Zeughaus Neuss

Harriet Krijgh, Quatuor Modigliani

Muziek Biennale Niederrhein
Mittwoch, 03.02.2021 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Candida Thompson, Harriet Krijgh, Duisburger Philharmoniker, Marie Jacquot

Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102, Korngold: Sinfonietta B-Dur op. 5

Donnerstag, 04.02.2021 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Candida Thompson, Harriet Krijgh, Duisburger Philharmoniker, Marie Jacquot

Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102, Korngold: Sinfonietta B-Dur op. 5

Sonntag, 14.02.2021 18:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Dvořák: Rusalka

Münchner Opernfestspiele
Dienstag, 16.02.2021 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Dvořák: Rusalka

Münchner Opernfestspiele
Freitag, 19.02.2021 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Dvořák: Rusalka

Münchner Opernfestspiele
Samstag, 10.07.2021 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Dvořák: Rusalka

Münchner Opernfestspiele
Mittwoch, 14.07.2021 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Dvořák: Rusalka

Münchner Opernfestspiele

Auch interessant

concerti Oktober-Ausgabe 2020

Druckfrisch: die concerti Oktober-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf die Oktober-Ausgabe 2020 mit spannenden Interviews, interessanten Porträts, bundesweiten Termintipps und einer neuen Rubrik. weiter

concerti September-Ausgabe 2020

Druckfrisch: die concerti September-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf die September-Ausgabe 2020 mit spannenden Interviews, interessanten Porträts und bundesweiten Termintipps. weiter

concerti Sommer-Ausgabe 2020

Druckfrisch: die concerti Sommer-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere Sommer-Ausgabe mit spannenden Interviews, interessanten Künstler- und Festivalporträts und Rezensionen. weiter

Rezensionen

Rezension Harriet Krijgh – Vivaldi

Pauschal

Die niederländische Cellistin Harriet Krijgh und die Amsterdam Sinfonietta haben Werke von Antonio Vivaldi interpretiert. weiter

CD-Rezension Cornelius Meister – Weinberg und Kabalewski

Produktive Gegensätze

Das aktuelle CD-Projekt von Cornelius Meister und dem ORF Radio-Symphonieorchester vereint zwei Komponistenpersönlichkeiten weiter

CD-Rezension Harriet Krijgh

Duo auf Augenhöhe

In Ihrem Debüt Album durchreist Harriet Krijgh zusammen mit Kamilla Isanbaeva die Kammermusik Frankreichs weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *