Europäisches Orgelfest Potsdam

Aus Potsdam für Europa

In der Potsdamer Kirche St. Nikolai findet zum dritten Mal das Europäische Orgelfest statt.

© Nikolai Karaneschev / Wikimedia Commons

St. Nikolai in Potsdam

St. Nikolai in Potsdam

Von mancher Perspektive aus betrachtet könnte man meinen, die silberfarben schimmernden Pfeifen der Orgel schwebten über der Südempore. Ganz in Weiß gehalten, fügt sich das Gehäuse des riesigen Instruments nachgerade getarnt in jenes Weiß der umgebenden Wände. Seit 2017 flutet die Kreienbrink-Orgel den Raum der der Potsdamer Kirche St. Nikolai mit Wohlklang. Es war ein langer Weg dorthin: In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs wurde der Kirchbau, dessen Architektur die Handschrift des großen Klassizisten und Historisten Karl Friedrich Schinkel trägt, von Soldaten der Roten Armee zerstört. In den 36 Jahren darauf war das Gotteshaus erst eine Ruine, dann lange Zeit eine Baustelle, bis am 2. Mail 1981 die Weihe des wiedererrichteten Gebäudes stattfand. Allein eine dem Kirchraum angemessene Orgel fehlte. Gänzlich frei von Musik war St. Nikolai indes nicht, aber es dürfte wohl allen klar gewesen sein, dass die mechanische Kleinorgel mit sechs Manualregistern und angehängtem Pedal der VEB Potsdamer Schuke Orgelbau mehr Provisorium und weniger der musikalischer Weisheit letzter Schluss war.

Die jetzige Hauptorgel mit 55 Registern, verteilt auf drei Manuale und Pedal, ist ein würdiger musikalischer Repräsentant des vornehm-strengen, imposanten Gebäudes. Bei einer solchen Orgel dauerte es freilich nicht lange, bis ihr der langjährige Nikolaikantor Björn O. Wiede ein eigenes internationales Festival angedeihen ließ. So findet dort bis Sonntag zum nunmehr dritten Mal das Europäische Orgelfest statt mit Organisten aus London, Paris, Dänemark, Polen, Italien und Deutschland.

Das von Wiede geleitete Festival bietet sieben Orgelkonzerte, verteilt auf vier Tage. Das traditionelle Festkonzert zum Tag der deutschen Einheit mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt (Oder) findet am Vorabend um 19 Uhr statt, außerdem wird es ein Konzert mit offenem Singen im Rahmen der Aktion „Deutschland singt“ auf dem Alten Markt geben.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Reservierungen zum Festkonzert (2 G) können telefonisch (030 479 974 50) oder online vorgenommen werden: www.konzerte-potsdam.de

concerti-Tipp:

Europäisches Orgelfest Potsdamm
1. bis 3. Oktober 2020
St. Nikolai Potsdamm

Auch interessant

Kammerakademie Potsdam & Hugo Ticciati

Zum fernen Licht streben

Die Kammerakademie Potsdam sowie Geiger und Dirigent Hugo Ticciati feiern im Nikolaisaal die Schönheit des Augenblicks. weiter

„Die lange Nacht der Komponistinnen" in Potsdam

Kennen Sie Josephine Lang und Grażyna Bacewicz?

„Die lange Nacht der Komponistinnen" lockt mit Konzerten und musikalischen Lesungen in den Potsdamer Nikolaisaal. weiter

Porträt Christophe Rousset

Ruhiger Revoluzzer trumpft mit Karnevalsoper auf

Christophe Rousset wagt mit Les Talens Lyriques den Marsch durch die Institutionen. weiter

Kommentare sind geschlossen.