Heidelberger Streichquartettfest 2022

Seinen Quartetten haftet etwas Geheimnisvolles an

Das Heidelberger Streichquartettfest gratuliert Wolfgang Rihm zum 70. Geburtstag.

© Marco Borggreve

Für sie wurde 2014 Rihms einsätziges Sextett für Klarinette, Horn und Streichquartett in Auftrag gegeben: Festivalgast Quatuor Danel

Für sie wurde 2014 Rihms einsätziges Sextett für Klarinette, Horn und Streichquartett in Auftrag gegeben: Festivalgast Quatuor Danel

Schlicht mit „Rihm“ übertitelt ist das Programm des Heidelberger Streichquartettfests 2022, das sich anlässlich des siebzigsten Geburtstags des Komponisten Wolfgang Rihm im März ganz im Zeichen seines Quartettschaffens bewegt. Bis heute komponierte Rihm, der sein Quartett in g im Jahr 1966 als erst 14-Jähriger schrieb und vier Jahre später mit Opus 2 und Opus 10 gleich noch zwei weitere Werke vorlegte, dreizehn Streichquartette, dazu zahlreiche weitere Quartettwerke sowie Musik für ­Quartett und zusätzliche Instrumente.

Alle Quartette bilden zusammengenommen ein großes Gesamtwerk

Zusammen bilden die Kompositionen ein großes Gesamtwerk, mit musikalischen ­Zusammenhängen und Bezügen, in deren Fokus oftmals eine musikgeschichtliche Kontextualisierung steht. Gerade unter diesem Gesichtspunkt scheint es verwunderlich, dass sich bislang nur das Arditti und das Minguet Quartett an eine Gesamteinspielung gewagt haben und dem Quartettschaffen Rihms bis heute selbst für viele eingefleischte Kammer­musikfans immer noch etwas Großes, fast schon Geheimnisvolles anhaftet. Um dem entgegenzuwirken, stehen gleich fünfzehn Quartettwerke Rihms beim Heidelberger Streichquartettfest auf dem Programm, dessen Konzeption in Zusammenarbeit mit dem Komponisten selbst entstand. Mit von der Partie sind neben dem genannten Minguet Quartett das Adelphi, Goldmund, JACK sowie das Leonkoro Quartett, ebenfalls zu erleben sind Klarinettist Thorsten Johanns sowie Hornist ­Szabolcs Zempléni.

Neben den Werken Rihms dürfen sich die Zuschauer auf Musik von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven sowie von Sofia Gubaidulina, Heinz Holliger und Dobrinka Tabakova freuen. Eröffnet wird das Heidelberger Streichquartettfest mit dem Streichquartett-Wettbewerb der Irene Steels Wilsing Stiftung, bei dem sich acht junge Ensembles aus aller Welt einer Fachjury präsentieren. Ebenfalls im Programm enthalten ist ein Workshop mit Violinist Oliver Wille, der eine Annäherung an Wolfgang ­Rihms Musik für Streichquartett zum Thema hat, sowie eine Lesung von Musikjournalistin Eleonore Büning mit dem Titel „Über die Linie“ zur Musik Rihms.

Symbolbild Streichquartett

Heidelberger Streichquartettfest

20. bis 23. Januar 2022

weiter

Auch interessant

FLUX-Festival 2022 am Theater Heidelberg

Ein Tanzfestival von und für die Region

Das FLUX-Festival Heidelberg verbindet die lokale Tanzszene und bietet damit ein einzigartiges Erlebnis für die Region. weiter

Opern-Tipps im Herbst

Wider das Vergessen

Der Herbst hält spannende Opernpremieren bereit, die die jüngere Deutsche Geschichte zum Thema haben. weiter

Biennale für Neue Musik 2021

Die „konkrete Utopie“ im Hörerlebnis aufspüren

Die Metropolregion Rhein-Neckar steht vor der Premiere ihrer Biennale für Neue Musik. weiter

Kommentare sind geschlossen.