Lüneburger Bachwoche 2022

Wo Bach Chorknabe war

Die Lüneburger Bachwoche erinnert mit einer Konzertreihe an die frühen Ausbildungsstätten des späteren Thomaskantors.

© Hans-Jürgen Wege

Das Lüneburger Bachorchester ist ein integraler Bestandteil der Bachwoche

Das Lüneburger Bachorchester ist ein integraler Bestandteil der Bachwoche

Wer sich auf die Spuren von Johann Sebastian Bach begeben möchte, würde dafür vermutlich nach Eisenach, Weimar oder Leipzig reisen. Dabei war auch Lüneburg eine wichtige Wirkungsstätte im Leben des Thomaskantors. Dort war er zwischen 1700 und 1702 Chorknabe an der Michaeliskirche, besuchte die Michaelisschule, sang im Mettenchor, spielte Geige und hatte bei dem berühmten Kantor der St.-Johannis-Kirche Georg Böhm Orgelunterricht.

Grund genug für den Dirigenten und Musikpädagogen Claus Hartmann, 1978 hier eine Bachwoche auszurichten. Das Orchester, das er seit sechs Jahren leitete, nahm er mit und nannte es in Lüneburger Bachorchester um. Schnell avancierte das alle zwei Jahre stattfindende Festival zu einer festen Größe und zieht bis heute neben zahlreichen Besuchern auch prominente Künstler und Nachwuchsmusiker an. In diesem Jahr sind das neben Organist Ludger Lohmann und Tänzer Amadeus Pawlica der Klarinettist Max Cosimo Liebe und Pianist Aurel Dawidiuk.

Johann Sebastian Bach

Lüneburger Bachwoche

16. bis 23. September 2022

Alle zwei Jahre kommen prominente Solisten und junge Musiker zu der vom Dirigenten Claus Hartmann initiierten Lüneburger Bachwoche an die Ilmenau. Auf dem Programm: Werke des einstigen Chorknaben an der Michaeliskirche, Johann Sebastian Bach. weiter

Auch interessant

Porträt Lüneburger Bachwoche

Wo Bach das Tanzen lernte

Vor vierzig Jahren rief Dirigent Claus Hartmann die Lüneburger Bachwoche ins Leben, die sich zu einem erfolgreichen Familienunternehmen entwickelt hat weiter

Festival Neue Musik Lüneburg

Wenn sich die Stadt in eine Klangskulptur verwandelt

Das Festival Neue Musik Lüneburg lockt mit elektronischen Klängen und Multimediaprojekten weiter

Kommentare sind geschlossen.