weit! neue musik weingarten

Franz Kafka und das Mädchen in Neu-Delhi

Das Festival „weit! neue musik weingarten“ lockt mit genreübergreifenden Formaten und porträtiert die Komponistin Sarah Nemtsov.

© Neda Navaee

Sarah Nemtsov steht bei der diesjährigen Ausgabe von „weit! neue musik weingarten“ im Fokus

Sarah Nemtsov steht bei der diesjährigen Ausgabe von „weit! neue musik weingarten“ im Fokus

Genau 24 Jahre gibt es schon die Weingartener Tage für Neue Musik (seit 2021 „weit! neue musik weingarten“), die bis zum Jahr 2019 immer einem Komponisten gewidmet waren: von John Cage über Karlheinz Stockhausen bis Helmut Lachenmann waren alle großen Persönlichkeiten der Szene bereits zu Gast in dem oberschwäbischen Städtchen. Seit drei Jahren nun hat man das Konzept etwas abgewandelt. Zwar bildet das Komponistenporträt weiterhin den Markenkern des dreitägigen Festivals, dazu kommen nun aber Vorträge, bei denen der Zusammenhang von Kunst und Musik mit gesellschaftlichen Fragen untersucht wird.

Verhältnis von Wirklichkeit und Imagination ausloten

In diesem Jahr steht die bereits recht renommierte Komponistin Sarah Nemtsov im Fokus, die zusammen mit ihrem Mann, dem Musikwissenschaftler und Pianisten Jascha Nemtsov, auch für die beiden Vorträge verantwortlich ist. Von „Flucht, Vertreibung, Exil“ handelt der Vortrag von Jascha Nemtsov, Sarah beschäftigt sich mit „Wirklichkeit, Imagination, Konstruktion“. Während der Eintritt zu den Vorträgen frei ist – eine Anmeldung ist allerdings obligatorisch – sollte man sich für die ingesamt sechs Konzerte Karten besorgen. Im ersten Konzert am Freitag ist es das Kölner Ensemble Musikfabrik, das sich in der Aula der PH Weingarten unter anderem mit John Cage und Franz Kafka beschäftigt. Die anderen vier Konzerte beziehen sich auf verschiedene Weise auf Werke von Sarah Nemtsov: Beim Klavierabend von Christoph Grund ist es Nemtsovs Stück „Mountain & Maiden“, bei dem, in Anlehnung an Schuberts „Der Tod und das Mädchen“, mittels eines keyboardbegleiteten Stummfilms die soziale Wirklichkeit eines Mädchens in Neu-Delhis reflektiert wird. Weitere Nemtsov-Werke sind in den Konzerten des Münchner Kammerorchesters, des weltberühmten Arditti Quartetts und des Ensembles Adapter zu hören, das am Sonntag das Festival beschließt. Dem weit verbreiteten Vorurteil, dass sich Neue Musik nur an ein elitäres Publikum richte, will man in Weingarten auch mit einem speziell an Jüngere gerichteten Konzert begegnen: Im Kulturzentrum „Linse“ gibt es am Samstagnachmittag ein Kinderkonzert mit dem Titel „Helm auf!“, in dem es um die Verlusterfahrungen eines Kinds geht.

Basilika Weingarten

weit! neue musik weingarten

18. bis 20. November 2022

Das dreitägige Festival „weit! neue musik Weingarten“ zeichnet jedes Jahr ein Komponistenporträt. Ergänzt wird es durch Vorträge zur erklingenden Musik und zu ihrer Verbindung mit gesellschaftlichen Fragen. weiter

Auch interessant

Elbphilharmonie Visions 2023

Biennale erkundet aktuelle Klangwelten

„Elbphilharmonie Visions” bietet der Musik des 21. Jahrhunderts ein neues Podium. weiter

Nominiert zum Publikum des Jahres 2022: Dresdner Musikfestspiele

Die ganze Schönheit des Elbflorenz

Als eines der renommiertesten Festivals Europas locken die Dresdner Musikfestspiele alljährlich internationale Klassikstars an die Elbe. weiter

Mozartwoche Salzburg 2023

Von der „Buttergeige“ bis „Don Giovanni“

Die Mozartwoche Salzburg stellt das Wunderkind neben den reifen Meister. weiter

Kommentare sind geschlossen.