Interview Rolando Villazón

„Als würde die erwachsene Welt eine Pause machen“

Rolando Villazón über das Weihnachtsfest mit seiner Familie, seine Leidenschaft für Weihnachtslieder aus aller Welt – und über seine Vorstellung von der besinnlichen Zeit.

© Marcus Höhn

Rolando Villazón

Rolando Villazón

Blitzschnell kommen die Antworten vom anderen Ende der Leitung – man merkt sofort: Weihnachten liegt Startenor Rolando Villazón besonders am Herzen.

Herr Villazón, wie feiern Sie Weihnachten?

Rolando Villazón: Ich bin zuhause mit meiner Familie, wir essen zusammen, wir spielen zusammen und hören Musik. Alles ganz stressfrei. Seit vielen Jahren haben wir die Tradition, nach dem Weihnachtsfest in ferne Länder zu reisen. Es gibt kleine Geschenke für alle, wobei das für uns nicht im Mittelpunkt steht. Eine gute Zeit mit der Familie und Freunden steht im Vordergrund.

Ich kann mir vorstellen, dass bei Ihnen Weihnachten viel gesungen wird?

Villazón: Natürlich! Aber eher spontan. Manchmal singen wir gemeinsam mit der Hintergrundmusik, manchmal singen wir einfach drauflos oder eines meiner Kinder setzt sich ans Klavier und alle stimmen ein. Es ist bei uns wie mit dem Essen. Irgendwer sagt: Nun essen wir! Und dann wird gegessen. Punkt.

Was für Musik läuft denn bei den Villazóns am Heilig Abend?


Villazón: Spanische oder mexikanische Weihnachtslieder. Das hat Tradition. Es muss nicht streng klassisch sein … (überlegt) Eigentlich gar nicht! Alles sollte eine gewisse Leichtigkeit haben. Ein bisschen Mozart muss aber sein!

© Marcus Höhn

Rolando Villazón

Rolando Villazón

Geht es denn in Weihnachtsmusik nur um Leichtigkeit?

Villazón: Auch um großartige Melodien! Ganz wichtig finde ich jedoch, dass ein Gefühl von Kindheit vermittelt wird. Es muss eine kleine musikalische Insel entstehen, die sagt, dass alles für einen Moment still steht. So, als würde die erwachsene Welt für einen Augenblick Pause machen. Es ist natürlich etwas naiv, aber genau das macht Weihnachtsmusik so stark.

Eine schöne Vorstellung, dass alles für einen Moment zum Stehen kommt …

Villazón: Weihnachten ist eine Zeit, die so viele Kulturen zusammenbringt. Überall auf der Welt reißt dieses Fest Grenzen ein. Ganz egal, wo man hinkommt, ob man Moslems fragt, ob man Buddhisten fragt, ob Hindus oder Christen, jeder hat etwas Schönes über Weihnachten zu sagen. Es bringt die Leute zusammen, weil eine Nachricht von Liebe vermittelt wird. Die Essenz oder die Botschaft dieser Zeit ist schließlich: Kommt zusammen, helft denjenigen auf der Welt, denen es nicht gut geht, und stoppt den Hass. Weihnachten verbindet alle, egal woher man stammt, egal welche Hautfarbe man hat oder welche Sprache man spricht. Wir sind alle gleich! Die Musik hilft dabei natürlich sehr.

Ihr neues Weihnachtsalbum enthält Lieder aus verschiedenen Ländern.


Villazón: Die spanischen Weihnachtslieder sind die Lieder meiner Kindheit, die französischen Stücke wiederum die meiner Kinder, die mit ihnen aufgewachsen sind. Deutsche Weihnachtslieder verbinde ich mit meiner Schulzeit an der Deutschen Schule in Mexiko. Stellen sie sich vor: In Mexiko kennt niemand „O Tannenbaum“!

Rolando Villazón singt den Titelsong seines Weihnachtsalbums „Feliz Navidad“:

Aktuelles Album

Feliz Navidad
Rolando Villazon (Tenor), Apollo Voices, Slovak National Symphony Orchestra, Allan Wilson (Leitung)
Deutsche Grammophon

Termine

Freitag, 28.06.2019 19:30 Uhr Deutsche Oper am Rhein – Theater Duisburg

Donizetti: Don Pasquale

Antonino Fogliani (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Donnerstag, 04.07.2019 19:30 Uhr Deutsche Oper am Rhein – Theater Duisburg

Donizetti: Don Pasquale

Antonino Fogliani (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Samstag, 14.09.2019 19:00 Uhr Oper Leipzig

Donizetti: Der Liebestrank (Premiere)

Giedrė Slekytė (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Sonntag, 22.09.2019 18:00 Uhr Oper Leipzig

Donizetti: Der Liebestrank

Giedrė Slekytė (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Donnerstag, 03.10.2019 18:00 Uhr Oper Leipzig

Donizetti: Der Liebestrank

Giedrė Slekytė (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Freitag, 01.11.2019 19:30 Uhr Oper Leipzig

Donizetti: Der Liebestrank

Giedrė Slekytė (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Samstag, 04.01.2020 19:00 Uhr Oper Leipzig

Donizetti: Der Liebestrank

Giedrė Slekytė (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Freitag, 13.03.2020 19:30 Uhr Oper Leipzig

Donizetti: Der Liebestrank

Giedrė Slekytė (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Mittwoch, 08.04.2020 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Rameau: Platée

Paul Agnew (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Montag, 20.04.2020 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Rameau: Platée

Paul Agnew (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Auch interessant

News: Die Stiftung Mozarteum Salzburg präsentiert verschollenen Brief von Mozart

Verschollener Mozart-Brief präsentiert

Die Stiftung Mozarteum Salzburg und Mozart-Botschafter Rolando Villazón präsentieren einen seltenen Brief von Mozart an seinen Freund Anton Stoll aus dem Jahr 1791 weiter

Operetten-Kritik: Deutsche Oper Berlin – Die Fledermaus

Der Planet der Fledermäuse

(Berlin, 28.4.2018) Rolando Villazón und Donald Runnicles beleben den Operettenklassiker von Johann Strauss herrlich überdreht und saukomisch, forsch und frech weiter

TV-Tipp: „Stars von morgen“ auf arte

Talente im Fokus

Heute Abend strahlt arte um 18:25 Uhr eine neue Folge von „Stars von morgen“ mit Rolando Villazón aus weiter

Rezensionen

DVD-Rezension Rolando Villazón

Neue Frau

Rolando Villazón hat an der Deutschen Oper Berlin eine überzeugende Rondine hingelegt – als Regisseur weiter

DVD-Rezension Rolando Villazón

Ein höchst clownesker Donizetti

Typentheater à la Commedia dell`arte trifft auf Slapstick der Stummfilmära: Rolando Villazón inszeniert Donizettis Liebestrank weiter

CD-Rezension Rolando Villazón

Auf dem Weg aus der Krise

Ein reines Mozart-Album nur mit Konzertarien präsentiert Rolando Villazón, begleitet vom London Symphony Orchestra unter Antonio Pappano weiter

Kommentare sind geschlossen.