Teilerfolg

CD-Rezension Mozart: La clemenza di Tito

Teilerfolg

Yannick Nézet-Séguin hat Mozarts „La clemenza di Tito“ aufgenommen – mit Promi-Besetzung.

Von allen Mozart-Opern ist „La clemenza di Tito“ wohl die am häufigsten vernachlässigte. Im Rahmen seiner konzertanten Mozart-Opernaufführungen hat Dirigent Yannick Nézet-Séguin nun dieses Werk aufgenommen – mit Promi-Besetzung. Vom ersten Moment an ist klar: Nézet-Séguin möchte die Oper befreien vom Ruf des vernachlässigten Stiefkindes. Kraftvoll und energisch, zugleich fein aufgefächert lässt er das Chamber Orchestra of Europe die Ouvertüre spielen. Rolando Villazón in zentraler Rolle als König Titus scheitert: Er singt zwar wie stets voller Leidenschaft, aber Tonschönheit, Leichtigkeit, Beweglichkeit und anderes mehr leiden deutlich. Marina Rebeka überzeugt als eifersüchtige, hasserfüllte, liebend-leidende Vitellia, Regula Mühlemann als zart-empfindsame Servilia. Joyce DiDonato als Sesto aber überragt sie alle mit ihren Ausnahmequalitäten. Hier vereinen sich sich Furor und kultivierter Gesang.

Mozart: La clemenza di Tito

Joyce DiDonato, Regula Mühlemann, Adam Plachetka, Rolando Villazón, Marina Rebeka, RIAS Kammerchor, Chamber Orchestra of Europe, Yannick Nézet-Séguin (Leitung)
Deutsche Grammophon (2 CDs)

Weitere Rezensionen

Rezension Joyce DiDonato – Händel: Theodora

Auf den Punkt

Dieser Mitschnitt aus der Philharmonie Essen präsentiert Georg Friedrich Händels „Theodora" ohne Schnickschnack, dafür hochkarätig besetzt. weiter

Rezension Yannick Nézet-Séguin – Beethoven: Sinfonien Nr. 1-9

Transparentes Miteinander

Mit dem Chamber Orchestra of Europe legt Dirigent Yannick Nézet-Séguin einen kammermusikalischen Beethoven-Zyklus vor, der ganz dem Urtext folgt. weiter

Rezension Joyce DiDonato – Eden

Zukunftsfähig

Durch die reine Stimme der amerikanischen Mezzosopranistin Joyce DiDonato entpuppt sich ihr Album „Eden“ als paradiesische Stunde. weiter

Termine

Freitag, 09.12.2022 20:00 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Mitglieder der Camerata Salzburg, Rolando Villazón

Mozart: Divertimenti D-Dur KV 205, F-Dur KV 247 & B-Dur KV 287, Ausgewählte Arien

Samstag, 10.12.2022 15:00 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Lotería Mozartiana

Mitglieder der Camerata Salzburg, Rolando Villazón (Tenor & Leitung)

Sonntag, 11.12.2022 15:00 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Briefe und Sonaten

Hugues Borsarello (Violine), Paul Montag (Klavier), Rolando Villazón (Rezitation)

Sonntag, 11.12.2022 20:00 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Radek Baborák Ensemble, Rolando Villazón

Mozart: Ausgewählte Werke für Horn und Streicher

Dienstag, 13.12.2022 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg

Adrien La Marca, Quatuor Van Kuijk, Rolando Villazón

Mozart: Streichquintett g-Moll KV 516, Bruckner: Streichquintett F-Dur

Samstag, 17.12.2022 19:30 Uhr Deutsche Oper Berlin

Strauß: Die Fledermaus

Thomas Blondelle (Gabriel), Flurina Stucki (Rosalinde), Markus Brück (Frank), Karis Tucker (Prinz Orlofsky), Jorge Puerta (Alfred), Chor, Orchester & Ballett der Deutschen Oper Berlin, Yi-Chen Lin (Leitung), Rolando Villazon (Regie)

Donnerstag, 22.12.2022 19:30 Uhr Deutsche Oper Berlin

Strauß: Die Fledermaus

Thomas Blondelle (Gabriel), Flurina Stucki (Rosalinde), Markus Brück (Frank), Karis Tucker (Prinz Orlofsky), Jorge Puerta (Alfred), Chor, Orchester & Ballett der Deutschen Oper Berlin, Yi-Chen Lin (Leitung), Rolando Villazon (Regie)

Samstag, 31.12.2022 14:00 Uhr Deutsche Oper Berlin

Strauß: Die Fledermaus

Thomas Blondelle (Gabriel), Flurina Stucki (Rosalinde), Markus Brück (Frank), Karis Tucker (Prinz Orlofsky), Jorge Puerta (Alfred), Chor, Orchester & Ballett der Deutschen Oper Berlin, Yi-Chen Lin (Leitung), Rolando Villazon (Regie)

Samstag, 31.12.2022 16:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Silvesterkonzert

Rolando Villazón (Tenor), Philharmonie Baden-Baden

Samstag, 31.12.2022 19:00 Uhr Deutsche Oper Berlin

Strauß: Die Fledermaus

Thomas Blondelle (Gabriel), Flurina Stucki (Rosalinde), Markus Brück (Frank), Karis Tucker (Prinz Orlofsky), Jorge Puerta (Alfred), Chor, Orchester & Ballett der Deutschen Oper Berlin, Yi-Chen Lin (Leitung), Rolando Villazon (Regie)

Auch interessant

Interview Regula Mühlemann

„Authentizität ist mir sehr wichtig“

Sopranistin Regula Mühlemann über ihr Faible für Sprachen, besonders fordernde Opernrollen und die Schwierigkeit, Bösewichte zu spielen. weiter

TV-Tipp 11.9. Arte: Carl Orff in Venedig – „Carmina Burana“

Vor traumhafter Kulisse

Fabio Luisi dirigiert Chor und Orchester des Teatro La Fenice auf dem Markusplatz in Venedig, es singen Regula Mühlemann, Michael Schade und Markus Werba: Arte überträgt Carl Orffs „Carmina Burana“ im TV. weiter

TV-Tipp Arte: Anna Netrebko und Rolando Villazón in „La traviata“ bei den Salzburger Festspielen 2005

Legendärer Auftritt

Auf ARTE blickt eine Dokumentation heute hinter die Kulissen der legendären „La Traviata“-Aufführung bei den Salzburger Festspielen 2005 mit Anna Netrebko und Rolando Villazón in den Hauptrollen. weiter

Kommentare sind geschlossen.