Teilerfolg

CD-Rezension Mozart: La clemenza di Tito

Teilerfolg

Yannick Nézet-Séguin hat Mozarts „La clemenza di Tito“ aufgenommen – mit Promi-Besetzung.

Von allen Mozart-Opern ist „La clemenza di Tito“ wohl die am häufigsten vernachlässigte. Im Rahmen seiner konzertanten Mozart-Opernaufführungen hat Dirigent Yannick Nézet-Séguin nun dieses Werk aufgenommen – mit Promi-Besetzung. Vom ersten Moment an ist klar: Nézet-Séguin möchte die Oper befreien vom Ruf des vernachlässigten Stiefkindes. Kraftvoll und energisch, zugleich fein aufgefächert lässt er das Chamber Orchestra of Europe die Ouvertüre spielen. Rolando Villazón in zentraler Rolle als König Titus scheitert: Er singt zwar wie stets voller Leidenschaft, aber Tonschönheit, Leichtigkeit, Beweglichkeit und anderes mehr leiden deutlich. Marina Rebeka überzeugt als eifersüchtige, hasserfüllte, liebend-leidende Vitellia, Regula Mühlemann als zart-empfindsame Servilia. Joyce DiDonato als Sesto aber überragt sie alle mit ihren Ausnahmequalitäten. Hier vereinen sich sich Furor und kultivierter Gesang.

Mozart: La clemenza di Tito

Joyce DiDonato, Regula Mühlemann, Adam Plachetka, Rolando Villazón, Marina Rebeka, RIAS Kammerchor, Chamber Orchestra of Europe, Yannick Nézet-Séguin (Leitung)
Deutsche Grammophon (2 CDs)

Weitere Rezensionen

Rezension Rolando Villazón & Xavier de Maistre

Intensive Emotionalität

Diese Liedbearbeitungen lateinamerikanischer Komponisten wirken authentisch, weil sich Rolando Villazón und Xavier de Maistre harmonisch ergänzen. weiter

Rezension Yannick Nézét-Séguin – Mahler: Sinfonie Nr. 8

Parforceritt

Bei allem Enthusiasmus, den Yannick Nézét-Séguin auf dieser Aufnahme dokumentiert, wäre etwas mehr Reduktion durchaus zuträglich gewesen. weiter

Rezension Berlioz: La Damnation de Faust

Oper als Konzertglanzstück

John Nelson sieht Berlioz' „La Damnation de Faust“ als Konzertstück, weshalb die Chorszenen wie Federzeichnungen mit verwegenen Schraffuren erscheinen. weiter

Termine

Dienstag, 26.01.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Songplay (abgesagt)

Joyce DiDonato (Mezzosopran), Craig Terry (Klavier), Chuck Israel (Kontrabass), Charlie Porter (Trompete), James Madison (Schlagzeug), Lautaro Greco (Bandoneon)

Mittwoch, 27.01.2021 17:00 Uhr Mozarteum Salzburg
Sonntag, 31.01.2021 11:00 Uhr Mozarteum Salzburg
Freitag, 19.02.2021 19:30 Uhr Oper Leipzig

Donizetti: Der Liebestrank (abgesagt)

Olga Jelinková/Bianca Tognocchi (Adina), Sandra Maxheimer/Christiane Döcker (Giannetta), Matthias Stier/Piotr Buszewski (Nemorino), Jonathan Michie/Franz Xaver Schlecht (Belcore), Sejong Chang (Dulcamara), Opernchor, Gewandhausorchester, Felix Bender (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Dienstag, 23.02.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Rolando Villazón, Xavier de Maistre

Werke von Falla, Guastavino, Lecuona, Tárrega u. a.

Samstag, 20.03.2021 19:00 Uhr Oper Leipzig

Donizetti: Der Liebestrank

Olga Jelinková/Bianca Tognocchi (Adina), Sandra Maxheimer/Christiane Döcker (Giannetta), Matthias Stier/Piotr Buszewski (Nemorino), Jonathan Michie/Franz Xaver Schlecht (Belcore), Sejong Chang (Dulcamara), Opernchor, Gewandhausorchester, Felix Bender (Leitung), Rolando Villazón (Regie)

Freitag, 26.03.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Monteverdi: L’Orfeo (Premiere)

Mariya Taniguchi (La Musica), Rolando Villazón (Orfeo), Iulia Maria Dan (Euridice/Eco), Stepanka Pucalkova (Eine Botin), Alexandros Stavrakakis (Caronte), Ute Selbig (Proserpina), Tilmann Rönnebeck (Plutone), Simeon Esper (Apollo), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Wolfgang Katschner (Leitung), Nikolaus Habjan (Regie)

Dienstag, 30.03.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Monteverdi: L’Orfeo

Mariya Taniguchi (La Musica), Rolando Villazón (Orfeo), Iulia Maria Dan (Euridice/Eco), Stepanka Pucalkova (Eine Botin), Alexandros Stavrakakis (Caronte), Ute Selbig (Proserpina), Tilmann Rönnebeck (Plutone), Simeon Esper (Apollo), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Wolfgang Katschner (Leitung), Nikolaus Habjan (Regie)

Donnerstag, 01.04.2021 19:00 Uhr Thomaskirche Leipzig

J. S. Bach: Johannes-Passion

Regula Mühlemann (Sopran), Benno Schachtner (Altus), Maximilian Schmitt & Andreas Weller (Tenor), Thomas E. Bauer & Matthias Goerne (Bass), Thomanerchor Leipzig, Gewandhausorchester, Gotthold Schwarz (Leitung)

Freitag, 02.04.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Monteverdi: L’Orfeo

Mariya Taniguchi (La Musica), Rolando Villazón (Orfeo), Iulia Maria Dan (Euridice/Eco), Stepanka Pucalkova (Eine Botin), Alexandros Stavrakakis (Caronte), Ute Selbig (Proserpina), Tilmann Rönnebeck (Plutone), Simeon Esper (Apollo), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Wolfgang Katschner (Leitung), Nikolaus Habjan (Regie)

Auch interessant

Anzeige
(beendet) CD-Verlosung Marina Rebeka – Credo

Trost und Hoffnung

concerti verlost fünf von Sopranistin Marina Rebeka signierte Exemplare ihres neuen Albums „Credo“. Jetzt teilnehmen und mit etwas Glück gewinnen! weiter

Wemhoff weekly – Folge 5 mit Regula Mühlemann

„Mozart muss beweglich sein“

Wemhoff weekly – Jeden Sonntag die neuesten Nachrichten aus der Klassik- und Opernwelt. Folge 5 mit Regula Mühlemann. weiter

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 43 mit Rolando Villazón

„Ein Clown gewinnt immer“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 43 mit Rolando Villazón. weiter

Kommentare sind geschlossen.