© Henning Ross/Sony Classical

Regula Mühlemann

Regula Mühlemann

Ohne je den konkreten Wusch im Kopf gehabt zu haben überhaupt Sängerin zu werden, legte Regula Mühlemann ihren Karrierestart schließlich in einem atemberaubenden Tempo hin. Die Rolle des Ännchens in Jens Neuberts Verfilmung der Oper „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber brachte der jungen Sopranistin praktisch über Nacht den Status einer gefragten Nachwuchskünstlerin ein. 1986 in Adligenswil in der Schweiz geboren, wusste sie noch im Jahr ihres Abiturs nicht genau, was sie beruflich machen wollte. Schließlich sang sie mit Erfolg an der Luzerner Hochschule vor und studierte anschließend bei Barbara Locher Gesang. Nach dem Abschluss des Studiums folgten Engagements zunächst am Luzerner Theater und schließlich in der Rolle der Despina in Mozarts „Così fan tutte“ am Teatro la Fenice in Venedig. Weitere Stationen ihrer Karriereleiter waren das Festspielhaus Baden-Baden und ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen im Jahr 2012. 2017 wurde sie für ihr Debüt-Album mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.
Mittwoch, 01.02.2023 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Rita Karin Meier, Konstantin Timokhine, Regula Mühlemann, Tatiana Korsunskaya

Werke u. a. von Schubert, Baumgartner, Liszt, Rossini & Flury

Samstag, 04.02.2023 19:30 Uhr Theater Basel

Verdi: Rigoletto

Nikoloz Lagvilava (Rigoletto), Pavel Valuzhin (Herzog von Mantua), Regula Mühlemann (Gilda), Frauke Willimczik (Giovanna), Andrew Murphy (Graf von Monterone), Inna Fedorii (Gräfin Ceprano), Kyu Choi (Marullo), Michele Spotti & Thomas Wise (Leitung), Vincent Huguet (Regie)

Sonntag, 12.02.2023 18:30 Uhr Theater Basel

Verdi: Rigoletto

Nikoloz Lagvilava (Rigoletto), Pavel Valuzhin (Herzog von Mantua), Regula Mühlemann (Gilda), Frauke Willimczik (Giovanna), Andrew Murphy (Graf von Monterone), Inna Fedorii (Gräfin Ceprano), Kyu Choi (Marullo), Michele Spotti & Thomas Wise (Leitung), Vincent Huguet (Regie)

Donnerstag, 16.02.2023 19:30 Uhr Theater Basel

Verdi: Rigoletto

Nikoloz Lagvilava (Rigoletto), Pavel Valuzhin (Herzog von Mantua), Regula Mühlemann (Gilda), Frauke Willimczik (Giovanna), Andrew Murphy (Graf von Monterone), Inna Fedorii (Gräfin Ceprano), Kyu Choi (Marullo), Michele Spotti & Thomas Wise (Leitung), Vincent Huguet (Regie)

Freitag, 24.02.2023 19:30 Uhr Theater Basel

Verdi: Rigoletto

Nikoloz Lagvilava (Rigoletto), Pavel Valuzhin (Herzog von Mantua), Regula Mühlemann (Gilda), Frauke Willimczik (Giovanna), Andrew Murphy (Graf von Monterone), Inna Fedorii (Gräfin Ceprano), Kyu Choi (Marullo), Michele Spotti & Thomas Wise (Leitung), Vincent Huguet (Regie)

Sonntag, 05.03.2023 18:30 Uhr Theater Basel

Verdi: Rigoletto

Nikoloz Lagvilava (Rigoletto), Pavel Valuzhin (Herzog von Mantua), Regula Mühlemann (Gilda), Frauke Willimczik (Giovanna), Andrew Murphy (Graf von Monterone), Inna Fedorii (Gräfin Ceprano), Kyu Choi (Marullo), Michele Spotti & Thomas Wise (Leitung), Vincent Huguet (Regie)

Sonntag, 19.03.2023 16:00 Uhr Theater Basel

Verdi: Rigoletto

Nikoloz Lagvilava (Rigoletto), Pavel Valuzhin (Herzog von Mantua), Regula Mühlemann (Gilda), Frauke Willimczik (Giovanna), Andrew Murphy (Graf von Monterone), Inna Fedorii (Gräfin Ceprano), Kyu Choi (Marullo), Michele Spotti & Thomas Wise (Leitung), Vincent Huguet (Regie)

Donnerstag, 30.03.2023 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg

Regula Mühlemann, CHAARTS Chamber Artists

Werke von Dvořák, Offenbach, Massenet, Verdi, Monteverdi, Purcell, Britten, Mendelssohn & Grieg

Montag, 10.04.2023 18:30 Uhr Theater Basel

Verdi: Rigoletto

Nikoloz Lagvilava (Rigoletto), Pavel Valuzhin (Herzog von Mantua), Regula Mühlemann (Gilda), Frauke Willimczik (Giovanna), Andrew Murphy (Graf von Monterone), Inna Fedorii (Gräfin Ceprano), Kyu Choi (Marullo), Michele Spotti & Thomas Wise (Leitung), Vincent Huguet (Regie)

Freitag, 14.04.2023 19:30 Uhr Casino Bern
Interview Regula Mühlemann

„Authentizität ist mir sehr wichtig“

Sopranistin Regula Mühlemann über ihr Faible für Sprachen, besonders fordernde Opernrollen und die Schwierigkeit, Bösewichte zu spielen. weiter

TV-Tipp 11.9. Arte: Carl Orff in Venedig – „Carmina Burana“

Vor traumhafter Kulisse

Fabio Luisi dirigiert Chor und Orchester des Teatro La Fenice auf dem Markusplatz in Venedig, es singen Regula Mühlemann, Michael Schade und Markus Werba: Arte überträgt Carl Orffs „Carmina Burana“ im TV. weiter

Wemhoff weekly – Folge 5 mit Regula Mühlemann

„Mozart muss beweglich sein“

Wemhoff weekly – Jeden Sonntag die neuesten Nachrichten aus der Klassik- und Opernwelt. Folge 5 mit Regula Mühlemann. weiter

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 40 mit Regula Mühlemann

„So nah und doch so fern“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 40 mit Regula Mühlemann. weiter

Film-Tipp: Dokumentation „Der Klang der Stimme“ ab heute erhältlich

Wo die Sprache aufhört

Der Schweizer Dokumentarfilm „Der Klang der Stimme“ zeigt liebenswert und überraschend ehrlich Aspekte der menschlichen Stimme. Ab heute ist er auf DVD und VoD erhältlich. weiter

Blind gehört: Regula Mühlemann

„Sie lebt die Arie voll aus!“

Die Sopranistin Regula Mühlemann hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass sie erfährt, wer singt weiter

Regula Mühlemann im Porträt

Couragiert ins Rampenlicht

Das Ännchen in der Filmadaption des "Freischütz" hat die Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann in die erste Liga junger Sängerstars katapultiert weiter

Rezension Giovanni Antonini – Beethoven: Sinfonie Nr. 9

Auf der Stuhlkante

Vibratoarmes Spiel und das Zurücknehmen von langen Noten macht jedes noch so kleines Detail hör- und erlebbar. weiter

CD-Rezension Mozart: La clemenza di Tito

Teilerfolg

Yannick Nézet-Séguin hat Mozarts „La clemenza di Tito“ aufgenommen – mit Promi-Besetzung. weiter

CD-Rezension Regula Mühlemann – Cleopatra

Kleopatra in Szene gesetzt

Die schweizer Sopranistin Regula Mühlemann fasziniert mit ihrer silbrig schimmernden, unglaublichen beweglichen Stimme und virtuosen Technik weiter

CD-Rezension Mozart Arias mit Regula Mühlemann

Mozart-Glück

Spannendes Debüt: Regula Mühlemann geht bei ihren Interpretationen vom Wort aus weiter