© gemeinfrei

Clara Schumann um 1850. Fotografie von Franz Hanfstaengel

Clara Schumann

Clara Schumann (* 13. September 1819 in Leipzig; † 20. Mai 1896 in Frankfurt am Main, geborene Wieck) war eine deutsche Komponistin und Pianistin. Ihr Vater Friedrich Wieck wollte Clara zum Wunderkind am Klavier machen, organisierte Konzertreisen und unterrichtete sie im Klavierspiel. Auch als Komponistin betätigte sie sich bereits im Kindesalter.

Als Jugendliche lernte sie ihren späteren Ehemann Robert Schumann kennen, als dieser Unterricht bei ihrem Vater nahm und dafür sogar bei den Wiecks wohnte. Aufgrund der finanziell ungesicherten Lage Robert Schumanns war Friedrich Wieck strikt gegen die Vermählung des Paares, die Erlaubnis zur Heirat konnte jedoch schließlich gerichtlich erwirkt werden.

Das Paar lebte in Leipzig, Dresden und Düsseldorf und bekam in den folgenden Jahren acht Kinder. Clara Schumann schränkte ihre Solistentätigkeit zwar ein, ging aber weiterhin auf Konzertreisen und konnte damit erheblich zum Einkommen der Familie beitragen. Da Robert Schumann aufgrund eines Handleidens selbst nicht mehr auftreten konnte, verbreiteten sich seine Kompositionen vor allem durch ihre Auftritte und ihre Bemühungen um Veröffentlichung seiner Musik. Als 1854 Robert Schumann in eine Nervenheilanstalt untergebracht wurde, musste Clara Schumann allein für das finanzielle Auskommen der Familie sorgen. Seit dieser Zeit entwickelte sich zwischen ihr und dem vierzehn Jahre jüngeren Johannes Brahms eine enge Freundschaft, wobei oft gemutmaßt wurde, ob es sich dabei auch um eine Liebesaffäre gehandelt haben könnte.

Nach dem Tod ihres Mannes zog Clara Schumann nach Berlin, später nach Baden-Baden. Sie blieb weiterhin eine gefeierte Pianistin, betätigte sich als Herausgeberin von Robert Schumanns Werken, seinen Schriften und Tagebüchern – und gab ihre eigene Kompositionstätigkeit auf. Ab 1878 lehrte sie Klavier am Konservatorium in Frankfurt am Main, wo sie 1896 infolge eines Schlaganfalls starb.

    Samstag, 16.11.2019 19:30 Uhr Auferstehungskirche im Stadtpark Fürth

    Laura Demjan, Sirka Schwartz-Uppendieck, Farrenc Orchester, Bernd Müller, Michael …

    C. Schumann: Orgelpräludium B-Dur, Romanze As-Dur, Es fiel ein Reif … & Konzertsatz f-Moll, Werke von J. S. Bach, F. X. Mozart & Trottmann (UA)

    Samstag, 16.11.2019 20:00 Uhr Schloss Neubeuern

    Ragna Schirmer

    Händel: Suite g-Moll HWV 432, Beethoven: Klaviersonate C-Dur op. 53 „Waldsteinsonate“, C. Schumann: Scherzo c-Moll op. 14, R. Schumann: Carnaval op. 9

    Sonntag, 24.11.2019 17:00 Uhr Palais Prinz Carl Heidelberg

    Lisa Wellisch

    R. Schumann: Arabeske C-Dur op. 18 & Papillons op. 2, C. Schumann: 4 Pièces charactéristiques op. 5 & Nocturne f-Moll op. 6/2, Brahms: Sechs Klavierstücke op. 118

    Sonntag, 01.12.2019 17:00 Uhr Villa Elisabeth Berlin

    Kammermusikensemble des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin

    C. Schumann: Drei Romanzen für Violine und Klavier, Saunders: Disclosure für Trompete, Posaune, Bassklarinette, Violine und Klavier, Schubert: Klavierquintett A-Dur „Forellenquintett“

    Mittwoch, 04.12.2019 20:00 Uhr Prinzregententheater München

    Ragna Schirmer, Mendelssohn Kammerorchester Leipzig, Peter Bruns

    Haydn: Sinfonie Nr. 7 C-Dur „Le Midi“, C. Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 7, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58

    Mittwoch, 04.12.2019 20:00 Uhr Alte Druckerei Ottensen Hamburg

    Sara Nogushi, Toru Nakamura, Niozomi Nakano

    C. Schumann: Drei Romanzen op. 22, Brahms: Violinsonate G-Dur op. 78, Hindemith: Violasonate F-Dur op. 11/4

    Freitag, 06.12.2019 20:00 Uhr Das Zentrum Bayreuth

    Ragna Schirmer, Mendelssohn Kammerorchester Leipzig, Peter Bruns

    Haydn: Sinfonie Nr. 7 C-Dur „Le Midi“, C. Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 7, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58

    Dienstag, 17.12.2019 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

    Herbert Schuch

    Brahms: Variationen über ein Thema von R. Schumann fis-Moll op. 9, C. Schumann: Variationen über ein Thema von R. Schumann fis-Moll op. 20, R. Schumann: Etüden in Form freier Variationen über ein Beethovensches Thema WoO 31 & Carnaval op. 9, Ronchetti: Cartilago auris, magna et irregulariter formata (UA)

    Samstag, 28.12.2019 20:00 Uhr Theater für Niedersachsen
    Sonntag, 05.01.2020 18:00 Uhr Anneliese Brost Musikforum Ruhr Bochum

    Katrin Spodzieja, Janet Boram Lee, James Maddox

    L. Mozart: Trio C-Dur, Schumann: Trio g-Moll op. 110, W. A. Mozart: Trio C-Dur KV 548, C. Schumann: Trio g-Moll op. 17

    Rezension Alina Ibragimova & Cédric Tiberghien – Brahms

    Bis ins letzte Detail ausformuliert

    Keine andere Aufnahme erreicht die emotionale Dringlichkeit, mit der sich… weiter

    Radio-Tipp 6.9.: Friedrich Wieck

    Der Mann hinter Claras Erfolg

    Friedrich Wieck war nicht nur ein bedeutender Musikpädagoge, sondern auch… weiter

    Rezension Clara Schumann – Love?

    Subtile Spekulation

    Im Clara-Jahr gewinnen auch musikalische Lebenslinien der universellen Musikerin neben… weiter

    Anzeige
    Verlosung 3x2 Konzertkarten für den Nymphenburger Sommer

    Die fürstliche Leichtigkeit des Seins

    concerti verlost 3x2 Karten für einen außergewöhnlichen Konzerttag am 7.… weiter

    Blind gehört Janina Klassen

    „Jeder Ton zählt!“

    Die Musikwissenschaftlerin Janina Klassen hört und kommentiert CDs, ohne dass… weiter

    Themenschwerpunkt: Clara Schumann

    Immer wieder Clara

    Der 200. Geburtstag von Clara Schumann animiert zu einer Neubewertung… weiter

    Anzeige
    Verlosung Claras Bouquet – Blumen für Clara Schumann

    Blumen für das Geburtstagskind

    Anlässlich des 200. Geburtstags von Clara Schumann wurde mit „Claras… weiter

    Sommerreihe: Starke Frauen – Clara Schumann

    „Weil wir es mit dem Werk einer Dame zu thun haben“

    Wunderkind, gefeierte Konzertpianistin und Komponistin: Clara Schumann legte zu Lebzeiten… weiter

    PORTRÄT MARTINA GEDECK

    „Die Bühne war ihr Lebenselixier“

    Die Schaupielerin Martina Gedeck liest Clara Schumann weiter