© gemeinfrei

Eugène Ysaÿe

Eugène Ysaÿe

Eugène Ysaÿe (* 16. Juli 1858 in Lüttich; † 12. Mai 1931 in Brüssel) begann seine Karriere zunächst als Geiger. Durch sein virtuoses und emotionales Spiel galt er als Favorit bei den führenden Komponisten. Viele widmeten ihm Werke unter ihnen César Franck, Ernest Chausson und Claude Debussy.
Nachdem seine Diabetes-Erkrankung seine Karriere als Violinist zunehmend behinderte, machte sich Eugène Ysaÿe einen Namen als Komponist. Seine Werke besitzen heute einen bedeutenden Stellenwert in der Violinliteratur. Insbesondere die sechs Solo-Sonaten, die Ysaÿe im Alter von 65 Jahren hauptsächlich für den Eigenbedarf komponierte, hoben die Technik des Geigenspiels auf ein neues Niveau. Mit dem Hintergrund die musikalischen Ausdrucksformen seiner Zeit darzustellen, setzte er auf ganze Tonskalen, Dissonanzen und virtuose Bogentechniken. Musikalisch stehen die Sonaten in der Tradition des 19. Jahrhunderts, erinnern aber an Bachs ebenfalls sechsstelligen Solozyklus und stehen in ihrer Schwierigkeit Paganinis 24 Capricen in nichts nach.
Auffallend ist, dass Eugène Ysaÿe – bis auf seine einzige Oper „Pier li Houyeu“ – fast ausschließlich für Streicher oder Orchester mit Streichern komponierte.

Mittwoch, 14.10.2020 19:30 Uhr Deutsche Oper am Rhein – Theater Duisburg
Samstag, 31.10.2020 16:00 Uhr Konzerthaus Blaibach

Chouchane Siranossian

Tartini: Violinsonate „Teufelstriller“, J. S. Bach: Partita Nr. 2, Ysaÿe: Ballade

Sonntag, 01.11.2020 14:00 Uhr Konzerthaus Blaibach

Chouchane Siranossian

Tartini: Violinsonate „Teufelstriller“, J. S. Bach: Partita Nr. 2, Ysaÿe: Ballade

Mittwoch, 25.11.2020 20:00 Uhr Kulturforum Franziskanerkloster Kempen

Sergey Malov

J. S. Bach: Cellosuite Nr. 6, Kreisler: Rezitativ und Scherzo für Violine, Paganini: Cappricci für Violine solo (Auswahl), Ysaÿe: Violinsonaten Nr. 2 & 4

Donnerstag, 21.01.2021 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Diana Tishchenko, José Gallardo

Franck: Violinsonate A-Dur M 8, Mendonça: Auftragswerk der ECHO, Ysaÿe: Sonate op. 27/5 für Violine solo, Enescu: Sonate Nr. 3 a-Moll op. 25 „Dans le caractère populaire roumain“

Sonntag, 31.01.2021 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Made in Berlin

Wolf: Italienische Serenade G-Dur, Mozart: Adagio und Fuge c-Moll KV 546, Ysaÿe: Sonate für zwei Violinen, Françaix: Streichtrio, Dvrák: Streichquartett Nr. 12 F-Dur op. 96 „Amerikanisches Quartett“

Sonntag, 18.04.2021 19:00 Uhr Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung Herdecke

Ilva Eigus, Maxime Grizard, Laetitia Hahn

Rachmaninow: Trio élégiaque Nr. 1 g-Moll, Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 2, Ysaÿe: Sonate Nr. 2 für Violine solo op. 27, Tschaikowsky: Pezzo capriccioso für Violoncello und Klavier op. 62, Mendelssohn: Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 49

Online: JF Club

Klingende Internet-Plattform

Mit dem JF Club hat die Geigerin Julia Fischer für ihre Fans einen virtuellen Begegnungsraum geschaffen weiter