© Marco Borggreve/Sony

Anja Harteros

Anja Harteros

Kritiker geraten bei ihr ins Schwärmen: Die Symbiose aus intensiver Bühnenpräsenz, perfekter Stimmführung und musikalischer Sensibilität zeichnet sie bei Opernaufführungen ebenso wie bei Lieder- und Konzertabenden als wahrhaft große Künstlerin aus. Die Sopranistin mit griechischen Wurzeln begann ihre Karriere 1999 mit dem 1. Platz des Cardiff Singer of the World-Wettbewerbs, der sie an alle bedeutenden Bühnen der Welt führte.

Nach dem Abitur im Jahre 1991 studierte sie Gesang bei Liselotte Hammes an der Hochschule für Musik Köln. Bereits vor ihrem Examen wurde sie als festes Ensemblemitglied am Schillertheater der Stadt Gelsenkirchen und Wuppertal engagiert. Nach ihrem Examen 1996 war sie festes Ensemblemitglied an der Oper Bonn.

In Anerkennung ihrer herausragenden künstlerischen Leistungen wurde ihr im Juli 2007 der Titel der Bayerischen Kammersängerin verliehen.

Samstag, 18.01.2020 19:30 Uhr Deutsche Oper Berlin

Giordano: Andrea Chenier

Martin Muehle (Andrea Chenier), Roman Burdenko (Charles Gérard), Anja Harteros (Madeleine von Coigny), Chor der Deutschen Oper Berlin, Orchester der Deutschen Oper Berlin, Roberto Rizzi Brignoli (Leitung), John Dew (Regie)

Dienstag, 21.01.2020 19:30 Uhr Deutsche Oper Berlin

Giordano: Andrea Chenier

Martin Muehle (Andrea Chenier), Roman Burdenko (Charles Gérard), Anja Harteros (Madeleine von Coigny), Chor der Deutschen Oper Berlin, Orchester der Deutschen Oper Berlin, Roberto Rizzi Brignoli (Leitung), John Dew (Regie)

Freitag, 31.01.2020 20:00 Uhr Gasteig München
Samstag, 01.02.2020 19:00 Uhr Gasteig München
Dienstag, 04.02.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Anja Harteros, Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev

Berg: Sieben frühe Lieder, Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll

Samstag, 15.02.2020 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Puccini: Tosca

Anja Harteros (Tosca), Joseph Calleja (Cavaradossi), Erwin Schrott (Scarpia), Andrea Battistoni (Leitung), Luc Bondy (Regie)

Montag, 17.02.2020 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Puccini: Tosca

Anja Harteros (Tosca), Joseph Calleja (Cavaradossi), Erwin Schrott (Scarpia), Andrea Battistoni (Leitung), Luc Bondy (Regie)

Donnerstag, 20.02.2020 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Puccini: Tosca

Anja Harteros (Tosca), Joseph Calleja (Cavaradossi), Erwin Schrott (Scarpia), Andrea Battistoni (Leitung), Luc Bondy (Regie)

Sonntag, 23.02.2020 18:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Puccini: Tosca

Anja Harteros (Tosca), Joseph Calleja (Cavaradossi), Erwin Schrott (Scarpia), Andrea Battistoni (Leitung), Luc Bondy (Regie)

Donnerstag, 14.05.2020 19:30 Uhr Tonhalle Maag Zürich

Anja Harteros, Tonhalle-Orchester Zürich, Marek Janowski

Wagner: Ouvertüre und Bacchanale aus „Tannhäuser“, R. Strauss: °Vier letzte Lieder“, Wagner: „Siegfried-Idyll“, R. Strauss: „Tod und Verklärung“ op. 24

Interview Anja Harteros

„Ich freue mich auf die Zeit nach dem Singen“

Der Jahrhundertsopran: Wer von Anja Harteros spricht, gerät wie von selbst ins Schwärmen. Doch die Kammersängerin sieht sich einfach als Mensch – mit Fehlern weiter

Interview Anja Harteros

„Ich finde Routine nicht sehr förderlich“

Die Sopranistin Anja Harteros über Titelrollen, sauberes Singen und anstrengende Spaziergänge mit Violetta weiter