Bo Skovhus

Sonntag, 18.10.2020 18:00 Uhr Staatsoper Hamburg

J. Strauss: Die Fledermaus (Premiere)

Bo Skovhus (Eisenstein), Hulkar Sbirova (Rosalinde), Thorsten Grümbel (Frank), Nadezhda Karyazina (Orlofsky), Dovlet Nurgeldiyev (Alfred), Bernhard Hansky (Dr. Falke), Peter Galliard (Dr. Blind), Jonathan Darlington (Leitung), BARBE & DOUCET (Regie & Choreografie)

Mittwoch, 21.10.2020 19:00 Uhr Staatsoper Hamburg

J. Strauss: Die Fledermaus

Bo Skovhus (Eisenstein), Hulkar Sbirova (Rosalinde), Thorsten Grümbel (Frank), Nadezhda Karyazina (Orlofsky), Dovlet Nurgeldiyev (Alfred), Bernhard Hansky (Dr. Falke), Peter Galliard (Dr. Blind), Jonathan Darlington (Leitung), BARBE & DOUCET (Regie & Choreografie)

Freitag, 23.10.2020 19:00 Uhr Staatsoper Hamburg

J. Strauss: Die Fledermaus

Bo Skovhus (Eisenstein), Hulkar Sbirova (Rosalinde), Thorsten Grümbel (Frank), Nadezhda Karyazina (Orlofsky), Dovlet Nurgeldiyev (Alfred), Bernhard Hansky (Dr. Falke), Peter Galliard (Dr. Blind), Jonathan Darlington (Leitung), BARBE & DOUCET (Regie & Choreografie)

Sonntag, 25.10.2020 19:00 Uhr Staatsoper Hamburg

J. Strauss: Die Fledermaus

Bo Skovhus (Eisenstein), Hulkar Sbirova (Rosalinde), Thorsten Grümbel (Frank), Nadezhda Karyazina (Orlofsky), Dovlet Nurgeldiyev (Alfred), Bernhard Hansky (Dr. Falke), Peter Galliard (Dr. Blind), Jonathan Darlington (Leitung), BARBE & DOUCET (Regie & Choreografie)

Mittwoch, 16.12.2020 19:00 Uhr Staatsoper Hamburg

J. Strauss: Die Fledermaus

Bo Skovhus (Eisenstein), Hulkar Sbirova (Rosalinde), Thorsten Grümbel (Frank), Nadezhda Karyazina (Orlofsky), Dovlet Nurgeldiyev (Alfred), Bernhard Hansky (Dr. Falke), Peter Galliard (Dr. Blind), Jonathan Darlington (Leitung), BARBE & DOUCET (Regie & Choreografie)

Freitag, 18.12.2020 19:00 Uhr Staatsoper Hamburg

J. Strauss: Die Fledermaus

Bo Skovhus (Eisenstein), Hulkar Sbirova (Rosalinde), Thorsten Grümbel (Frank), Nadezhda Karyazina (Orlofsky), Dovlet Nurgeldiyev (Alfred), Bernhard Hansky (Dr. Falke), Peter Galliard (Dr. Blind), Jonathan Darlington (Leitung), BARBE & DOUCET (Regie & Choreografie)

Mittwoch, 23.12.2020 18:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Mozart: Die Zauberflöte

Georg Zeppenfeld (Sarastro), Martin Mitterrutzner (Tamino), Nina Minasyan (Königin der Nacht), Elsa Benoit (Pamina), Andrè Schuen (Papageno), Juliana Zara (Papagena), Kevin Conners (Monostatos), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Antonello Manacorda (Leitung), August Everding (Regie), Bo Skovhus (Sprecher)

Freitag, 25.12.2020 17:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Mozart: Die Zauberflöte

Georg Zeppenfeld (Sarastro), Martin Mitterrutzner (Tamino), Nina Minasyan (Königin der Nacht), Elsa Benoit (Pamina), Andrè Schuen (Papageno), Juliana Zara (Papagena), Kevin Conners (Monostatos), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Antonello Manacorda (Leitung), August Everding (Regie), Bo Skovhus (Sprecher)

Sonntag, 27.12.2020 16:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Mozart: Die Zauberflöte

Georg Zeppenfeld (Sarastro), Martin Mitterrutzner (Tamino), Nina Minasyan (Königin der Nacht), Elsa Benoit (Pamina), Andrè Schuen (Papageno), Juliana Zara (Papagena), Kevin Conners (Monostatos), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Antonello Manacorda (Leitung), August Everding (Regie), Bo Skovhus (Sprecher)

Montag, 28.12.2020 19:00 Uhr Staatsoper Hamburg

J. Strauss: Die Fledermaus

Bo Skovhus (Eisenstein), Hulkar Sbirova (Rosalinde), Thorsten Grümbel (Frank), Nadezhda Karyazina (Orlofsky), Dovlet Nurgeldiyev (Alfred), Bernhard Hansky (Dr. Falke), Peter Galliard (Dr. Blind), Jonathan Darlington (Leitung), BARBE & DOUCET (Regie & Choreografie)

Opern-Kritik: Deutsche Oper am Rhein – Wozzeck

Dieser Thriller ist eine Reise wert

(Düsseldorf, 20.10.2017) Intensiver geht’s nicht: Regisseur Stefan Herheim und Generalmusikdirektor Axel Kober rekreieren Alban Bergs Meisterwerk weiter

CD-REZENSION BO SKOVHUS

Manierierter Mahler

Zwar sind die beiden Mahler-Gedenkjahre längst vorbei, doch gerade bei den Sängern reißen Recitals mit seinen Vokalwerken nicht ab. Bo Skovhus kommt jetzt mit einem bereits 2008 eingespielten Programm auf den Markt, das neben etlichen Stücken aus Des Knaben Wunderhorn die fünf Rückert-Lieder und den Abschied aus dem Lied von… weiter