© Sjaak Verboom

Erik Bosgraaf

Erik Bosgraaf

Zwischen Alter Musik des 17. Jahrhunderts und zeitgenössisch-experimentellen Klängen fühlt sich der Blockflötist und Musikwissenschaftler Erik Bosgraaf zuhause. Auf ein bestimmtes Genre möchte sich der 1980 in Drachten geborene Niederländer jedoch nicht festlegen. Nach seinem Studium bei Walter van Hauwe und Paul Leenhouts am Konservatorium von Amsterdam, das er 2006 mit einem Diplom abschloss, gründete er gemeinsam mit dem Gitarrist Izhar Elias und dem Cembalisten Alessandro Pianu das Ensemble Cordevento. Ihr Ziel ist es, Alte Musik mit zeitgenössischen Kompositionen zu verbinden und gleichzeitig Elemente anderer Kunstformen mit einzubeziehen, um die Grenzen zwischen Unterhaltungsmusik und Kunstmusik auszuloten, beziehungsweise aufzuheben. Gleichzeit ist Erik Bosgraaf an verschiedenen Jazzprojekten beteiligt und veröffentlichte mehrere CDs mit der Rockband Echos Minor. 2011 erhielt er den Niederländischen Musikpreis. Neben seiner Karriere als Blockflötist ist Erik Bosgraaf Dozent am Amsterdamer Konservatorium.

Blockflötist Erik Bosgraaf

Genialer Querdenker mit Hang zu Experimenten

Erik Bosgraaf erforscht Mahlers „Kindertotenlieder“ im Spiegel des Flötenklangs weiter

CD-Rezension Erik Bosgraaf

Flotte Flötentöne

Erik Bosgraaf und Francesco Corti: Die beiden ergänzen sich wunderbar, könnten sich aber zuweilen mehr Zeit lassen weiter

CD-Rezension Erik Bosgraaf

Meisterhafte Dialoge

Gelungene Adaption: Der Blockflötist Erik Bosgraaf hat Musik von Boulez für sein Instrument bearbeitet und aufgenommen weiter