Håkan Hardenberger

Håkan Hardenberger

Dass er eine Solokarriere als Trompeter einschlagen möchte, entschied Håkan Hardenberger 1981, nachdem er in Berlin Haydns Trompetenkonzert gespielt hatte. Da war der 1961 in Malmö geborene Hardenberger noch Student am Pariser Konservatorium bei Pierre Thibaud. Später studierte er außerdem bei Thomas Stevens in Los Angeles.
Heute zählt der Schwede zu den renommiertesten Solisten weltweit und ist nicht nur bekannt für sein breitgefächertes Repertoire an klassischen Werken, sondern gilt auch als einer der wichtigsten Vertreter für Neue Musik. So stehen regelmäßig Werke von Birtwistle, Ligeti oder Pärt auf seinem Konzertprogramm.
Håkan Hardenbergers Spiel inspirierte viele zeitgenössische Komponisten wie HK Gruber oder Kurt Schwertsik dazu, eigens Werke für ihn zu verfassen. Dazu gehört unter anderem Schwertsiks „Divertimento macchiato“ aus dem Jahr 2007.

Donnerstag, 23.09.2021 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Håkan Hardenberger, Gewandhausorchester, Andris Nelsons

Widmann: Towards Paradise (Labyrinth VI) für Trompete und Orchester (UA), Mendelssohn: Konzertouvertüre „Die Hebriden“ h-Moll op. 26 & Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 „Schottische“

Freitag, 24.09.2021 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Håkan Hardenberger, Gewandhausorchester, Andris Nelsons

Widmann: Towards Paradise (Labyrinth VI) für Trompete und Orchester (UA), Mendelssohn: Konzertouvertüre „Die Hebriden“ h-Moll op. 26 & Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 „Schottische“

Sonntag, 26.09.2021 11:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Håkan Hardenberger, Gewandhausorchester, Andris Nelsons

Widmann: Towards Paradise (Labyrinth VI) für Trompete und Orchester (UA), Mendelssohn: Konzertouvertüre „Die Hebriden“ h-Moll op. 26 & Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 „Schottische“

Montag, 04.04.2022 20:15 Uhr Konzerthaus Dortmund

Håkan Hardenberger, London Symphony Orchestra, François-Xavier Roth

R. Strauss: Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28 & Tod und Verklärung op. 24, Grime: Neues Werk für Trompete und Orchester, Junger Komponist aus dem Composers Scheme des LSO: Neues Werk

Trompeter Håkan Hardenberger im Interview

„Da muss ich einigen Kollegen böse sein“

Trompeter Håkan Hardenberger über die Verantwortung für Neue Musik und über fehlende Wertschätzung zeitgenössischer Komponisten weiter

INTERVIEW HÅKAN HARDENBERGER

Den ganzen Stress für zehn Minuten D-Dur?

Der Trompeter Håkan Hardenberger über Körperteile, wirklich wichtige Werke und ein Leben ohne Brahms weiter

Interview Håkan Hardenberger

„Den ganzen Stress für zehn Minuten D-Dur?“

Der Trompeter Håkan Hardenberger über Körperteile, wirklich wichtige Werke und ein Leben ohne Brahms weiter

CD-Rezension Håkan Hardenberger / Daniel Harding / LSO

Leuchtend und packend

Das London Symphony Orchestra und Håkan Hardenberger unter Daniel Harding überzeugen mit Musik des britischen Zeitgenossen Mark-Anthony Turnage weiter