© Irene Kim

Lukáš Vondráček

Lukáš Vondráček

Im unglaublichen Alter von nur zwei Jahren bemerkten seine Eltern bereits sein herausragendes musikalisches Talent – nur zwei Jahre später gab Lukáš Vondráček sein erstes öffentliches Konzert. 1986 im tschechischen Opava als Sohn einer Musikerfamilie geboren, studierte er an der Musikakademie Katowice in Polen, an der Hochschule für Musik in Wien und am New England Conservatory in Boston bei Hung Kuan Chen, wo er im Jahr 2012 seinen Abschluss machte. Bereits vor und während seines Studiums machte Vondráček auf sich aufmerksam, so auch als er im Jahr 2002 im Alter von fünfzehn Jahren mit der Tschechischen Philharmonie unter der Leitung von Vladimir Ashkenazy debütierte. Es folgte eine ausgedehnte USA-Tournee sowie Konzerte in Köln, Wien und Luzern. Im Jahr 2016 gewann er als erster tschechischer Musiker den renommierten Königin-Elisabeth-Wettbewerb, was ihm internationale Beachtung bescherte. Mittlerweile konzertiert Lukáš Vondráček weltweit mit renommierten Orchestern wie dem Philadelphia Orchestra, den Petersburger Philharmonikern und den Wiener Symphonikern und arbeitet mit Dirigenten wie Paavo Järvi, Christoph Eschenbach und Krzysztof Urbanski zusammen. Seine Solo-Rezitale führten ihn an Konzerthäuser nach Mumbai, Singapur und Amsterdam.

Donnerstag, 18.03.2021 19:30 Uhr Philharmonie Essen

Lukáš Vondráček, Essener Philharmoniker, Tomáš Netopil

Janáček: Taras Bulba, Bartók: Klavierkonzert Nr. 3 Sz 119, Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Freitag, 19.03.2021 19:30 Uhr Philharmonie Essen

Lukáš Vondráček, Essener Philharmoniker, Tomáš Netopil

Janáček: Taras Bulba, Bartók: Klavierkonzert Nr. 3 Sz 119, Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Dienstag, 20.04.2021 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Adriana Bastidas-Gamboa, Bálint Szabó, Lukáš Vondráček, Dortmunder Philharmoniker, …

Bartók: Herzog Blaubarts Burg Sz 48, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18

Mittwoch, 21.04.2021 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Adriana Bastidas-Gamboa, Bálint Szabó, Lukáš Vondráček, Dortmunder Philharmoniker, …

Bartók: Herzog Blaubarts Burg Sz 48, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18

Pianist Lukáš Vondráček im Porträt

Bei Wein, Weib und Gesang vom Leben inspirieren lassen

In der Reihe „Talente entdecken“ gastiert Lukáš Vondráček im NDR Landesfunkhaus weiter