© Rhys Frampton

Nicola Benedetti

Nicola Benedetti

Nicola Benedetti wurde 1987 im schottischen West Kilbridge geboren und erhielt im Alter von nur vier Jahren ihren ersten Violinunterricht. 1997 wurde sie an der Yehudi Menuhin School in Surrey aufgenommen und trat bereits im Folgejahr beim Jahreskonzert der Schule in der renommierten Wigmore Hall in London auf. Nachdem sie 2002 die United Kingdom’s Brilliant Prodigy Competition gewonnen hatte, wechselte sie als Privatschülerin zu Maciej Rakowski, dem ehemaligen Leiter des English Chamber Orchestra. Anschließend folgte eine internationale Solistenkarriere, im Laufe derer sie mit namhaften Orchestern wie dem London Symphony Orchestra, der New York Philharmonic sowie dem Gewandhausorchester auftrat und mit Dirigenten wie Christoph Eschenbach, Sir Neville Marriner und Paavo Järvi zusammenarbeitete. Seit der Konzertsaison 2015/2016 ist sie Künstlerin der Reihe „Junge Wilde“ am Konzerthaus Dortmund. Neben ihrer Tätigkeit als Solistin widmet sich Nicola Benedetti auch der Kammermusik – so tritt sie regelmäßig mit dem deutschen Cellisten Leonard Elschenbroich und dem russischen Pianisten Alexei Grynyuk im Trio auf.

Freitag, 14.05.2021 19:00 Uhr Funkhaus Wallrafplatz Köln

Nicola Benedetti, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Schönberg: Begleitmusik zu einer Lichtspielszene op. 34, Simpson: The Age of Anger (DEA), Thorvaldsdottir: Dreaming, Kagel: Finale mit Kammerensemble

Donnerstag, 24.06.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Nicola Benedetti, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“, Marsalis: Violinkonzert D-Dur

Freitag, 25.06.2021 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Nicola Benedetti, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Marsalis: Violinkonzert, Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Violinistin Nicola Benedetti im Porträt

Die Befreiung der Klassik

Die Violinistin Nicola Benedetti begnügt sich nicht nur damit, Musik zu machen, sondern will diese auch einem breiten Publikum nahebringen weiter

CD-Rezension Nicola Benedetti

Zurückhaltend

Nicola Benedetti mit zaghaften Russen: Sie spielt mit britischem Understatement, fein, zurückhaltend, tonschön weiter