© Reto Klar

Simone Young vor der Hamburgischen Staatsoper

Simone Young

Donnerstag, 11.05.2023 20:15 Uhr Théâtre de Beaulieu Lausanne

Kian Soltani, Orchestre de la Suisse Romande, Simone Young

Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, Bartók: Konzert für Orchester

Bücherfrühling – Kerstin Schüssler-Bach: Simone Young

Porträt im besten Wortsinn

Monografie zeichnet ein aufschlussreiches Bild der australischen Dirigentin Simone Young. weiter

Reportage Dirigentinnen

„Eine Berockte und 100 Mann … – das wär’ a Gaudi“

Das Dirigentenpodium ist eine der letzten Männerbastionen dieser Welt – Frauen tun sich bis heute schwer, den Takt angeben zu dürfen. weiter

Porträt Simone Young

Ein schöpferischer Höhepunkt

Simone Young dirigiert Hans Pfitzners Palestrina an der Staatsoper weiter

CD-Rezension Simone Young

Dramatisch überzeugend

Etwas polemisch könnte man behaupten, dass Bruckners Nullte immer nur dann eingespielt wird, wenn ein Zyklus komplettiert werden soll. Dass es auch bessere, nämlich musikalische Gründe gibt, dieses vernachlässigte Werk des großen Sinfonikers erneut zu Gehör zu bringen, beweist – wenngleich auch hier ein Zyklus entsteht – der Konzertmitschnitt der Philharmoniker… weiter

CD-Rezension Simone Young

Musikdrama für die Ohren

Obwohl die Inszenierung eher umstritten war, das Akustische des Rings unter Simone Young ist lobenswert weiter