© Uwe Schinkel

Sinfonieorchester Wuppertal

Sinfonieorchester Wuppertal

1862, quasi mitten in der Blüte der deutschen Romantik, wurde auf Initiative der Wuppertaler Konzertgesellschaft die „Elberfelder Kapelle“ gegründet, die sich später zum heutigen Sinfonieorchester Wuppertal entwickeln sollte – dem größten Sinfonieorchester im Bergischen Land. Schon zu Gründungszeiten genoss das Ensemble einen ausgezeichneten Ruf, arbeitete mit historischen Figuren wie Clara Schumann, Joseph Joachim, Johannes Brahms oder Max Bruch zusammen.

Das Sinfonieorchester ist in der Historischen Stadthalle Wuppertal beheimatet, die es im Jahr 1900 mit einem Eröffnungskonzert unter der Leitung von Richard Strauss einweihte. Zudem bespielt es die Städtische Oper. Heute zeichnet sich der Klangkörper neben musikalischer Qualität durch Offenheit und eine Vielzahl verschiedener Konzertformate sowie sein Engagement in der Musikvermittlung aus und ist einer der gefragtesten in Nordrhein-Westfalen, dessen Strahlkraft weit über die Stadtgrenzen hinausgeht. Seit der Spielzeit 2021/22 steht Patrick Hahn als Chefdirigent am Pult des Sinfonieorchesters Wuppertal.
Sonntag, 03.03.2024 11:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

Arabella Steinbacher, Sinfonieorchester Wuppertal, Patrick Hahn

Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61, Zemlimsky: Die Seejungfrau

Montag, 04.03.2024 20:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

Arabella Steinbacher, Sinfonieorchester Wuppertal, Patrick Hahn

Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61, Zemlimsky: Die Seejungfrau

Freitag, 29.03.2024 18:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

J. S. Bach: Johannes-Passion BWV 245

Ina Yoshikawa (Sopran), Carola Günther (Alt), Daniel Tilch & Thomas Jakobs (Tenor), Daniel Ochoa (Christus), Andreas Beinhauer (Bariton), Konzertchor Wuppertal, Sinfonieorchester Wuppertal, Thorsten Pech (Leitung)

Mittwoch, 03.04.2024 19:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

Williams: Musik zu „Star Wars“

Sinfonieorchester hautnah
Sonntag, 14.04.2024 11:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

Sinfonieorchester Wuppertal, Patrick Hahn

Williams: Adventures on Earth aus „E.T.“, Main Themes aus „Jurassic Park“ & „Der weiße Hai“, Varèse: Amériques, Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27

Montag, 15.04.2024 20:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

Sinfonieorchester Wuppertal, Patrick Hahn

Williams: Adventures on Earth aus „E.T.“, Main Themes aus „Jurassic Park“ & „Der weiße Hai“, Varèse: Amériques, Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27

Sonntag, 12.05.2024 11:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

Sinfonieorchester Wuppertal, Patrick Hahn

Zimmermann: Stille und Umkehr, Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll

Montag, 13.05.2024 20:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

Sinfonieorchester Wuppertal, Patrick Hahn

Zimmermann: Stille und Umkehr, Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll

Sonntag, 26.05.2024 18:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

Haydn: Die Schöpfung

Dorothea Brandt (Sopran), Georg Drake (Tenor), Andreas Beinhauer (Bariton), Konzertchor Wuppertal, Sinfonieorchester Wuppertal, Howard Arman (Leitung)

Mittwoch, 12.06.2024 20:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

Busoni: Klavierkonzert C-Dur op. 39

Klavier-Festival Ruhr
Opern-Kritik: Oper Wuppertal – Tristan und Isolde

Stehoper als Psychodrama

(Wuppertal, 22.10.2023) Die größten Helden des Abends sind das Sinfonieorchester Wuppertal und dessen Chef Patrick Hahn. Der Mehrwert von Martin Anderssons wogenden Videowelten in „Tristan und Isolde“ bleibt hingegen begrenzt. weiter

Ballett-Kritik: Tanztheater Wuppertal – Die sieben Todsünden

Lebendiger Mythos

(Wuppertal, 21.1.2018) Pina Bauschs moderner Tanzklassiker erstrahlt auch Jahre nach ihrem Tod in schöner Leichtigkeit weiter

Opern-Kritik: Oper Wuppertal – Surrogate Cities/Götterdämmerung

Ganz in Weiß

(Wuppertal, 16.9.2017) Richard Wagner trifft Heiner Goebbels und erhält auf einmal eine ganz neue Wahrhaftigkeit weiter

Opern-Kritik: Oper Wuppertal – Hoffmanns Erzählungen

Starker Beginn

(Wuppertal, 18.9.2016) Vier Regisseure setzten die vier Akte von Offenbachs hybridem Meisterwerk in Szene weiter

Opern-Kritik: Opernhaus Wuppertal – Madama Butterfly

Psychothriller im Seelenraum

(Wuppertal, 16.10.2015) Dominik Neuner zelebriert die rare Kunst der feinsten Menschendarstellung weiter

Opern-Kritik: Opernhaus Wuppertal – Salome

Knallbunter Dirigierwettbewerb

(Wuppertal, 17.4.2015) Im Bergischen Land sucht man händeringend einen neuen GMD – und verhebt sich an Richard Strauss weiter