Tim Mead © Andy Staples

Tim Mead

Tim Mead

Ursprünglich standen das Violoncello und das Klavier im Karrierefokus von Tim Mead, die Leidenschaft für das Singen entdeckte er erst während des Studiums. Geboren 1981 in Chelmsford, Essex, sammelte der Countertenor seine ersten musikalischen Erfahrungen im Chor der Chelmsford Cathedral, anschließend nahm er am Trinity College of Music in London ein Cello- und Klavierstudium auf. Nach seinem Abschluss folgte ein zusätzliches Studium am King’s College der University of Cambridge in den Fächern Gesang und Musikwissenschaft, weitere Studienaufenthalte führten ihn unter anderem an das Royal College of Music in London, wo er gemeinsam mit Robin Blaze studierte.

Seither arbeitete er mit renommierten Dirigenten wie Thomas Hengelbrock, Vladimir Jurowski, Marc Minkowski und Antonio Pappano zusammen und war an zahlreichen Konzert- und Opernproduktionen mit Orchestern wie der Akademie für Alte Musik Berlin, Les Artes Florissants, Concerto Köln und der Academy of Ancient Music beteiligt. Im Jahr 2016 wurde Tim Mead einem breiteren Publikum bekannt, als er bei den BBC Proms in Bachs h-Moll Messe auftrat. Seine zahlreichen Einspielungen, die sich verstärkt auf die Interpretation Alter Musik fokussieren, wurden bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Gramophone Award.

Samstag, 15.12.2018 14:00 Uhr Philharmonie Berlin

Händel: Messiah (Szenisch)

Louise Alder (Sopran), Magdalena Kožená (Mezzosopran), Tim Mead (Countertenor), Allan Clayton (Tenor), Florian Boesch (Bass), RIAS Kammerchor, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Robin Ticciati (Leitung), Frederic Wake-Walker (Regie)

Sonntag, 16.12.2018 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Händel: Messiah (Szenisch)

Louise Alder (Sopran), Magdalena Kožená (Mezzosopran), Tim Mead (Countertenor), Allan Clayton (Tenor), Florian Boesch (Bass), RIAS Kammerchor, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Robin Ticciati (Leitung), Frederic Wake-Walker (Regie)

TV-Tipp: Tim Mead auf arte

Spirituelles aus Paris

Heute Abend strahlt arte um 18:25 Uhr erstmals das Pariser… weiter