Gleichberechtigt im Dialog

Rezension Julian Prégardien – J. S. Bach: Matthäus-Passion

Gleichberechtigt im Dialog

Mit Julian Prégardien als Evangelist an der Spitze der Solistengruppe präsentiert Dirigent Raphaël Pichon eine hochwertige „Matthäus-Passion“ mit starker innerer Geschlossenheit.

Genau zehn Jahre nach der Maßstab setzenden Aufnahme mit René Jacobs veröffentlicht das Label harmonia mundi wieder eine Neueinspielung der „Matthäus-Passion“ von Johann Sebastian Bach. Gemeinsamer Nenner beider Produktionen ist die Dialogizität von je zwei Chören und Orchestern. Zwar kommt die neue Einspielung mit Raphaël Pichon und seinem Ensemble Pygmalion nicht im SACD-Mehrkanalton-Format daher, doch die Idee eines „3D-Films ohne Bilder“ ist auch hier prägend. Pichon lässt sehr licht musizieren. Kammermusikalisch die Bläser, kraftvoll, aber nie mächtig das Bassfundament. Über allem steht eine große Geschlossenheit, die die Solisten mit einbezieht, mit Julian Prégardien als Evangelist an der Spitze. So entsteht ein gleichberechtigtes Miteinander, ein Geben und Nehmen. Keiner der Vokalisten müsste jemals gegen das Orchester ansingen, was auch an der hohen Qualität des instrumentalen Piano-Spiels liegt.

© Marco Borggreve

Julian Prégardien

Julian Prégardien

J. S. Bach: Matthäus-Passion BWV 244

Julian Prégardien (Evangelist), Sabine Devieilhe (Sopran), Hana Blazikova (Sopran), Lucile Richardot (Mezzosopran), Tim Mead (Countertenor), Reinoud van Mechelen (Tenor), Stephane Degout (Bariton), Maîtrise de Radio France, Pygmalion, Raphaël Pichon (Leitung)
harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Alexandre Tharaud – Cinema

Für die große Leinwand

Pianistisch feingeistig und mit Leichtigkeit geht Alexandre Tharaud seine Auswahl an Filmmusiken an, manchmal stellt sich aber Monotonie ein. weiter

Rezension Les Ambassadeurs – Rameau: Achante et Céphise

Magisch

Mit Sabine Devieilhe und Cyrille Dubois in den Titelpartien gelingt Les Ambassadeurs unter Alexis Kossenko eine erstaunliche Wiederentdeckung von Rameaus „Achante et Céphise“. weiter

Rezension Marc Minkowski – Mozart: Mitridate Re di Ponto

Frühreifer Mozart

Unter Marc Minkowski zeigen Stimmen wie die von Michael Spyres, Elsa Dreisig und Sabine Devieilhe, dass Mozart 1774 schon auf dem besten Weg zu den Charakteren seiner späteren Opern war. weiter

Termine

Samstag, 10.12.2022 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Händel: Der Messias

Julia Doyle (Sopran), Tim Mead (Altus), Thomas Hobbs (Tenor), Roderick Williams (Bass), RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Justin Doyle (Leitung)

Montag, 12.12.2022 19:00 Uhr Kölner Philharmonie

Händel: Messiah HWV 56

Julia Doyle (Sopran), Tim Mead (Countertenor), Thomas Hobbs (Tenor), Roderick Williams (Bariton), RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Justin Doyle (Leitung)

Dienstag, 13.12.2022 20:00 Uhr Philharmonie Essen

Händel: Messiah HWV 56

Julia Doyle (Sopran), Tim Mead (Countertenor), Thomas Hobbs (Tenor), Roderick Williams (Bariton), RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Justin Doyle (Leitung)

Donnerstag, 15.12.2022 20:00 Uhr Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld

Händel: Messiah HWV 56

Julia Doyle (Sopran), Tim Mead (Alt), Thomas Hobbs (Tenor),
Roderick Williams (Bass), RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Justin Doyle (Leitung)

Samstag, 17.12.2022 19:00 Uhr St.Ulrich Ausgburg

Händel: Messiah HWV 56

Julia Doyle (Sopran), Tim Mead (Altus), Thomas Hobbs (Tenor), Roderick Williams (Bass), RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Justin Doyle (Leitung)

Freitag, 27.01.2023 19:30 Uhr Felsenreitschule Salzburg

Mozart: Don Giovanni (konzertant)

Mozartwoche Salzburg
Sonntag, 29.01.2023 15:00 Uhr Felsenreitschule Salzburg

Mozart: Don Giovanni (konzertant)

Mozartwoche Salzburg
Donnerstag, 16.02.2023 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Julian Prégardien, Michael Gees

Werke von Schubert, Gees & Beethoven

Dienstag, 30.05.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Julian Prégardien, Marie-Elisabeth Hecker, Martin Helmchen

Beethoven: Violoncellosonate A-Dur op. 69 & Ausgewählte Lieder, Mayrhofer: Einsamkeit, Du stummer Bronner, Schubert: Der Schwanengesang D 957 & Auf dem Strom D 943

Sonntag, 09.07.2023 17:00 Uhr Schloss Ettersburg

Schubert: Die schöne Müllerin op. 25

Julian Prégardien (Tenor), Daniel Heide (Klavier‘

Auch interessant

TV-Tipp 16.7. Arte: „Idomeneo“ bei den Opernfestspielen von Aix-en-Provence

Mit Sprengkraft

Sabine Devieilhe und Michael Spyres singen bei den Opernfestspielen von Aix-en-Provence in Satoshi Miyagis Neuproduktion von „Idomeneo“. weiter

Interview Julian Prégardien

„Ein Lied ist nicht zur Selbsttherapie da“

Bloß nicht weinen auf der Bühne! Julian Prégardien über die Pflicht des Sängers, emotionale Distanz zu wahren – und über seine Berufung als Karriereberater. weiter

TV-Tipp: Tim Mead auf arte

Spirituelles aus Paris

Heute Abend strahlt arte um 18:25 Uhr erstmals das Pariser Konzert von Tim Mead im Fernsehen aus weiter

Kommentare sind geschlossen.