© Wiener Konzerthaus/Julia Wesley

Vivi Vassileva

Vivi Vassileva

Zum Geigespielen, wie ihr Vater und ihre beiden älteren Geschwister es tun, konnte sich Vivi Vassileva nur schwerlich motivieren. Trommeln, Schlagen, den Rhythmus fühlen – das ist ihre wahre Passion, wie sie bereits im Alter von gerade einmal acht Jahren feststellte. 1994 im bayerischen Hof geboren, wuchs sie in einer Musikerfamilie mit bulgarischen Wurzeln auf und zählt heute zu den besten Nachwuchskünstlern im Schlagwerk. Der Weg ging steil nach oben. 2007 gewann sie beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert, bereits mit dreizehn spielte sie als jüngstes Mitglied im Bundesjugendorchester. Weitere Erfolge folgten, darunter Preise bei internationalen Marimba-Wettbewerben in Paris 2009 und Nürnberg 2010, dem lngolstädter Musikförderungspreis 2013 und zwei Sonderpreise als jüngste Halbfinalistin beim renommierten ARD- Musikwettbewerb 2014. Zuletzt bekam sie 2023 den Leonard-Bernstein-Award des SHMF. Ausgebildet wurde sie bei Claudio Estay und Peter Sadlo in München sowie an der Universität Mozarteum Salzburg bei Martin Grubinger. 2019 gab sie ihr Debüt in der Berliner Philharmonie, gemeinsam mit dem von ihr 2015 gegründeten Schlagzeugquintett. Mittlerweile tritt sie regelmäßig auf renommierten Bühnen, auch in Begleitung großer Sinfonieorchester auf.
Samstag, 02.03.2024 19:00 Uhr Philharmonie Essen

Vivi Vassileva, Frank Dupree

Deleruyelle: Face à Face, Psathas: Halo, Heng: Face2Face, Cuixent: El Gran Parío (Auswahl), J. Gade: Tango jalousie, Santamaría: Afro Blue, Zadeh: Holiday Blessings, Corea: Spain

Sonntag, 10.03.2024 11:00 Uhr Kölner Philharmonie

Trommelwirbel

Familienkonzert
Sonntag, 10.03.2024 14:00 Uhr Kölner Philharmonie

Trommelwirbel

Familienkonzert
Dienstag, 26.03.2024 19:00 Uhr Haus Marteau Lichtenberg
Montag, 29.04.2024 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin
Freitag, 17.05.2024 20:00 Uhr Schloss Bruchsal
Donnerstag, 06.06.2024 19:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Vivi Vassileva, Lucas Campara Diniz

Lang: The anvil chorus, Marinissen: Totem, Pereira: Bate-Coxa, Brouwer: Micro Piezas, Jost: Neues Werk, Dorman: Neues Werk, Volans: Asanga, Contreras: Sonata, Assad: Tres lendas brasileiras, Piazzolla: Primavera Porteña & Verano Porteño

Porträt Vivi Vassileva

Von den Trommlern am Strand fasziniert

Vivi Vassileva zählt zum vielversprechenden Nachwuchs am Schlagzeug. weiter