Bachs Orgelwerke digitalisiert

Bachs Orgelwerke für alle

Organist Jörg Halubek plant Bachs gesamtes Orgelwerk als Vinyl und Download zur Verfügung zu stellen.

© Daniele Caminiti

Jörg Halubek

Jörg Halubek

Das Wissen über Johann Sebastian Bach hat dank der intensiven For­schungsarbeit der letzten Jahrzehnte schier unermessliche Ausmaße erreicht, was sich in immer neuen CD-Aufnahmen und Konzerten niederschlägt. Auch Jörg Halubek hat sich intensiv mit den Orgelwerken des Thomaskantors auseinandergesetzt. Nun plant der Dirigent, Cembalist, Organist und Alte Musik-Spezialist in einer zehnteiligen Veröffentlichungsreihe, Bachs gesamtes Orgelwerk an bedeutenden historischen Orgeln aufzunehmen und als Vinyl und Download zur Verfügung zu stellen. Neben den Orgelwerken Bachs gibt es ergänzende Medienformate wie digitale Einblicke in Kirchen und Instrumente, dank Virtual Reality und 360-Grad-Aufnahmen, sowie Expertenwissen zur barocken Orgelkunst, wofür Halubek Orgelbauer, Musikwissenschaftler, Bach-Experten und Interpreten für seine Videobeiträge gewinnen konnte.

Erster Teil der Orgelwerke wurde bereits veröffentlicht

Im Juni erschien bereits der erste Teil der Reihe „Bach. Das Orgelwerk I“ mit seinem Dritten Theil der Clavierübung von 1739, das Halubek an der Trost-Orgel in der Stadtkirche Waltershausen in Thüringen einspielte. Die Reihenfolge der zehn geplanten Veröffentlichungen ordnet sich nach biografisch-inhaltlichen Aspekten. Die Wahl der Instrumente nimmt dabei Bezug auf Orgeln, die zu der jeweiligen Zeit eine Rolle in Bachs Leben spielten – wie die Trost-Orgel im thüringischen Waltershausen: Bach sah in der Bauweise Trosts klangästhetische Forderungen verwirklicht.

Zu finden auf iTunes, Apple Music, Spotify, Amazon Music etc.

Jörg Halubek erzählt von seinem Projekt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Termine

Freitag, 14.10.2022 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Eyal Street, Jörg Halubek, Freiburger Barockorchester, Gottfried von der Goltz

Geminiani: La Foresta incantata, Händel: Orgelkonzert B-Dur HWV 295 „The Cuckoo and the Nightingale“, Ouvertüre & Battaglia zu „Rinaldo“, Vivaldi: Violinkonzert B-Dur RV 362 „La Caccia“ & Fagottkonzert B-Dur RV 501 „La Notte“

Sonntag, 16.10.2022 20:00 Uhr Konzerthaus Freiburg

Eyal Street, Jörg Halubek, Freiburger Barockorchester, Gottfried von der Goltz

Geminiani: La Foresta incantata, Händel: Orgelkonzert B-Dur HWV 295 „The Cuckoo and the Nightingale“, Ouvertüre & Battaglia zu „Rinaldo“, Vivaldi: Violinkonzert B-Dur RV 362 „La Caccia“ & Fagottkonzert B-Dur RV 501 „La Notte“

Montag, 17.10.2022 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

La foresta incantata

Isabel Lehmann (Blockflöte), Jörg Halubek (Orgel), Freiburger Barockorchester, Gottfried von der Goltz (Violine & Leitung)

Auch interessant

„Adonis“ in der Liederhalle Stuttgart

Französischer Stil und deutsche Verse

Il Gusto Barocco würdigt in Stuttgart Kussers Oper „Adonis“ (1700). weiter

Porträt Jörg Halubek

Wie der Schüler eines Komponisten

Der Dirigent, Cembalist und Organist Jörg Halubek verwirklicht dank seiner besonderen Auffassung von historischer Aufführungspraxis hoch spannende Projekte. weiter

Rezensionen

Rezension Jörg Halubek – J. S. Bach: Concertos

Instrumentales Singen

Detailfreudig und gestenreich geben sich Jörg Halubek und das historisch informierte Ensemble Il Gusto Barocco bei dieser sympathischen Bach-Zusammenstellung. weiter

Kommentare sind geschlossen.