#deinconcertiabend

Baroque meets Digital Streaming

Mitglieder von 4 Times Baroque spielen am 21. März live im Rahmen von #deinconcertiabend.

© Jan Nigges

Sibylla Elsing und Jan Nigges

Sibylla Elsing und Jan Nigges

Hätte man Georg Philipp Telemann um 1760 gesagt, dass seine Werke einmal in einem leeren Saal gespielt und zeitgleich von einem in ganz Deutschland verstreuten Publikum gehört würden – er hätte den Überbringer dieser Nachricht für verrückt erklärt. Willkommen im 21. Jahrhundert: Am 21. März interpretieren im Rahmen von #deinconcertiabend zwei Mitglieder der Formation 4 Times Baroque zusammen mit der Sopranistin Sibylla Elsing Werke von Telemann und anderen Komponisten.

Flötist Jan Nigges und Cembalist Alexander von Heißen haben die letzten Tage damit verbracht, auf digitaler Ebene der Barockmusik eine Bühne zu schaffen. Für #deinconcertiabend hatten die Künstler eine schöne Location im Frankfurter Raum gefunden, acht Musiker für den Auftritt gewonnen, ein kunterbuntes Programm zusammengestellt, zusätzliche Technik für den Livestream eingekauft. Doch dann ereilte sie die Nachricht, dass öffentliche Räume, darunter auch die Kirche, aus der der Livestream hätte gesendet werden sollen, zur Vermeidung der Verbreitung des Coronavirus geschlossen würden. Das Konzert in der geplanten Form war nicht mehr umsetzbar.

© Jan Nigges

Alexander von Heißen

Alexander von Heißen

4 Times Baroque: Das Wohnzimmer wird zur Bühne

Ein Location-Wechsel macht das Livekonzert aber doch noch möglich. Nigges und von Heißen, die gemeinsam mit ihren Kommilitonen Jonas Zschenderlein und Karl Simko 2013 das Ensemble 4 Times Baroque ins Leben gerufen haben und 2018 mit dem Opus Klassik als „Nachwuchskünstler des Jahres“ ausgezeichnet wurden, treffen sich für #deinconcertiabend nun im heimischen Wohnzimmer – und haben sich Verstärkung geholt: Die Sopranistin Sibylla Elsing wird zum Konzertprogramm eine Opernarie von Georg Friedrich Händel beisteuern.

#deinconcertiabend

Sa. 21.3.2020, 20:00 Uhr
Sibylla Elsing (Sopran)
Jan Nigges (Blockflöte)
Alexander von Heißen (Cembalo)
Hier geht’s zum Livestream mit 4 Times Baroque

Auch interessant

Porträt 4 Times Baroque

Die Barock-Band

Jung und wild wie einst Il Giardino Armonico: Das Ensemble 4 Times Baroque entstaubt Alte Musik, ohne sich dem Publikumsgeschmack anzubiedern. weiter

Kommentare sind geschlossen.