TV-Tipp: Pavarotti Memorial Concert auf arte

Gesungene Erinnerungen

Heute strahlt arte um 17:05 Uhr das Pavarotti Memorial Concert, das am 10. Todestag des Startenors in der Arena di Verona stattfand, erstmals aus

© Universal Music

Luciano Pavarotti

Luciano Pavarotti

Am 6. September 2007 verstarb in Modena mit Luciano Pavarotti der wohl bekannteste und beliebteste Opernstar der vorangegangenen Jahrzehnte. Von Herbert von Karajan als „Jahrhundertsänger“ geadelt, war er auch der erste Klassikkünstler, dessen CD-Aufnahmen sogar die Pop-Hitparaden stürmten.

Exakt an Luciano Pavarottis 10. Todestag trafen sich in der Arena di Verona seine Freunde und ehemaligen Weggefährten bei einem Gedenkkonzert in sensationeller Besetzung. Zu seinen „Drei Tenöre“-Partnern Plácido Domingo und José Carreras gesellten sich die aktuellen italienischen Tenor-Weltstars Vittorio Grigolo, Francesco Meli und Andrea Bocelli – und das Trio Il Volo, von ihren Fans auch gerne „die jungen drei Tenöre“ genannt.

Alle kamen: Pavarotti Memorial Concert

Doch auf der spektakulären Bühne in der Arena di Verona standen nicht nur Klassik-Größen, sondern auch die Topstars der italienischen Popszene, mit denen „Big P.“, wie der Tenor aus Modena von der Regenbogenpresse gerne betitelt wurde, in seinen legendären „Pavarotti & Friends“-Konzerten weltweit Erfolge gefeiert hatte: von Italo-Pop-Urgestein Zucchero bis zu den Hitparaden-Stürmern Nek und Eros Ramazzotti.

Der deutsch-französische Fernsehsender zeigt die Höhepunkte dieser ebenso bewegenden wie facettenreichen Gala. Besondere emotionale Momente sind dabei die „virtuellen Duette“, in denen unter anderem Plácido Domingo, José Carreras und Zucchero per Video-Zuspielung gemeinsam mit dem verstorbenen Freund singen.

Luciano Pavarotti Memorial Concert aus dem Jahr 2008:

concerti-Tipp:

Pavarotti Memorial Concert
Sa. 23.12., 17:05 Uhr
arte

Auch interessant

#deinconcertiabend

In Verbindung bleiben

Gemeinsam mit Pianistin Angela Yoffe spielt Geiger Vadim Gluzman am 5.4. live bei #deinconcertiabend Werke von Bach, Kancheli, Vasks, und Bartók. weiter

TV-Tipp 5.4. arte Beethoven: Christus am Ölberge

Fast vergessen

Lange Zeit fristete Beethovens Oratorium „Christus am Ölberge“ ein Schattendasein. Im Jubiläumsjahr bringen es Sir Simon Rattle und das London Symphony Orchestra im Londoner Barbican Centre auf die Bühne. weiter

#deinconcertiabend mit Danae und Kiveli Dörken

Musikalisches Krisentagebuch

Die Schwestern Danae und Kiveli Dörken führen ihre „Lockdown Diaries“ und spielen am 4.4. live aus Berlin bei #deinconcertiabend. weiter

Eine Antwort zu “Gesungene Erinnerungen”

  1. Ute sagt:

    Ich höre ihn gern,
    Wie die drei Tenöre.
    Durch diese kam ich zu diesdr Gesangs reite von Klassik
    Andere haben weniger Einfluß.
    Doch diese haben heute noch den Hörgenuss für mich in vielen Lebenslagen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *