TV-Tipp 25.9, 3Sat: Eröffnungskonzert der Tonhalle Zürich

Wieder zu Hause

Paavo Järvi dirigiert das Eröffnungskonzert der Tonhalle Zürich.

© Tonhalle Zürich

Ihre Akustik begeisterte schon Brahms: die Tonhalle Zürich

Nach vier Jahren umfangreicher Sanierungsarbeiten kehrt das Tonhalle-Orchester in seine Stammspielstätte am Zürichsee zur feierlichen Wiedereröffnung zurück. Auf dem Programm des Abends unter der Leitung des Musikdirektors Paavo Järvi steht Gustav Mahlers dritte Sinfonie. Ebenfalls auf der Bühne zu erleben sind die Altistin Wiebke Lehmkuhl, die Damen der Zürcher Sing-Akademie sowie die Zürcher Sängerknaben.

Anzeige

Mit ihrer herausragenden Akustik und ihren eindrucksvollen Deckenmalereien, in deren Zentrum der berühmte „Komponistenhimmel“ steht, zählt die 1895 eröffnete Tonhalle zu den renommiertesten Konzerthäusern Europas. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde nach einer Abstimmung der Zürcher Stimmbevölkerung im Jahr 2016 umfassend restauriert, nachdem ein umstrittenes Neubaubauprojekt 2008 an einer Volksabstimmung scheiterte.

Wie genau sich das altehrwürdige Gebäude nach seiner Runderneuerung präsentiert, ist heute Abend ab 20:15 Uhr auf 3Sat mit dem feierlichen Wiedereröffnungskonzert zu erleben.

TV-Tipp:

Eröffnungskonzert Tonhalle Zürich
Sa. 25.9.2021, 20:15 Uhr
3Sat

Termine

Sonntag, 30.01.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Hélène Grimaud, Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi

Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 54, Bruckner: Sinfonie Nr. 7 E-Dur

Mittwoch, 13.04.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45

Mari Eriksmoen (Sopran), Matthias Goerne (Bariton), Philharmonischer Chor München, Münchner Philharmoniker, Paavo Järvi (Leitung)

Donnerstag, 14.04.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45

Mari Eriksmoen (Sopran), Matthias Goerne (Bariton), Philharmonischer Chor München, Münchner Philharmoniker, Paavo Järvi (Leitung)

Donnerstag, 19.05.2022 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

hr-Sinfonieorchester, Paavo Järvi

Sibelius: Sinfonie Nr. 7, Reinvere: Und müde vom Glück, fing sie an zu tanzen, Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur

Freitag, 20.05.2022 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

hr-Sinfonieorchester, Paavo Järvi

Sibelius: Sinfonie Nr. 7, Reinvere: Und müde vom Glück, fing sie an zu tanzen, Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur

  • Anzeige
  • Donnerstag, 26.05.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

    Emmanuel Pahud, Berliner Philharmoniker, Paavo Järvi

    Sibelius: Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 105, Tüür: Flötenko (UA), Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

    Freitag, 27.05.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

    Emmanuel Pahud, Berliner Philharmoniker, Paavo Järvi

    Sibelius: Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 105, Tüür: Flötenko (UA), Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

    Samstag, 28.05.2022 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

    Emmanuel Pahud, Berliner Philharmoniker, Paavo Järvi

    Sibelius: Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 105, Tüür: Flötenko (UA), Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

    Donnerstag, 30.06.2022 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

    Lang Lang, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Paavo Järvi

    Beethoven: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

    Auch interessant

    Werk der Woche - Brahms: Sinfonie Nr. 2

    Typisch Brahms

    In einem Gefühl der „künstlerischen Befreiung“ komponierte Brahms seine zweite Sinfonie innerhalb von wenigen Monaten und behauptete sich damit als souveräner Sinfoniker weiter

    Werk der Woche – Beethoven: Sinfonie Nr. 5, Schicksalssinfonie

    Tatatataaa

    Kaum ein Werk hat eine derart breite Bekanntheit erlangt, wie Beethovens „Schicksalssinfonie“. Kein Wunder, denn sie kann mit einer Menge Besonderheiten aufwarten weiter

    Tonhalle-Orchester Zürich bekommt neuen Chefdirigenten

    Der Estländer soll’s richten

    Paavo Järvi wird ab der Spielzeit 2019/20 neuer Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Tonhalle-Orchesters Zürich weiter

    Rezensionen

    Rezension Paavo Järvi – Franz Schmidt: Sinfonien

    Mit Weitherzigkeit

    Paavo Järvi verortet Franz Schmidts Musik durchweg in einem weiten Feld der Spätromantik. So ist eine in sich geschlossene, facettenreiche Gesamtschau der Sinfonien entstanden. weiter

    Rezension Paavo Järvi – Mahler: Sinfonie Nr. 6

    Schwärzeste aller Mahlersinfonien

    Das NHK Symphony Orchestra unter der Leitung von Paavo Järvi spielt Mahlers Sechste auf einem technisch extrem hohen Level. weiter

    Rezension Paavo Järvi – Messiaen

    Orgelhaft orchestral

    Paavo Järvi hat vier Werke von Messiaen zusammengestellt, die das Tonhalle-Orchester Zürich hellwach und mit rhythmischer Präzision spielen. weiter

    Kommentare sind geschlossen.